Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Zecken

Je nach Witterung können Zecken das ganze Jahr über aktiv sein. Die Hauptaktivitätszeit beschränkt sich auf die Sommermonate Juni, Juli und August. Bedingt durch die warmen Winter- und Frühlingsmonate treten die Zecken inzwischen immer früher auf.

Durch Zeckenstiche werden hauptsächlich die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und die Lyme-Borreliose übertragen. Inzwischen ist bundesweit fast jede dritte Zecke mit Borrelien infiziert, jedoch nicht jeder Stich führt zu einer Erkrankung. Der FSME-Erreger ist auf bestimmte Risikogebiete beschränkt. Hier im Rheinland sind aber keine Erkrankungen an FSME bekannt geworden.

Über die aktuelle Verteilung der Risikogebiete in Deutschland kann man sich beim  Robert Koch-Institut oder im  Gesundheitsamt informieren.

Weitere FSME-Risiko-Gebiete in Europa sind Österreich, Ungarn, Skandinavien, Kroatien, Schweiz, Polen, Tschechien, Slowakei, Slowenien und das Baltikum.

Weitere Informationsangebote

Für Rückfragen stehen Ihnen Ansprechpartner des Gesundheitsamtes unter der Rufnummer 0228 – 77 37 64 gerne zur Verfügung.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Dr. Kampen, Institut für Parasitologie der Universität Bonn
  • www.pexels.com
  • 2xsamara.com - Fotolia