Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bundestagswahl: Wahlausschuss stellt Endergebnis fest

Der Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung am Freitag, 1. Oktober 2021, unter Vorsitz von Wahlleiterin Oberbürgermeisterin Katja Dörner das amtliche Endergebnis der Bundestagswahl festgestellt.

Laut amtlichem Endergebnis haben von 230.215 Wahlberechtigten 185.557 Bonner*innen von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 80,60 Prozent. Hier die amtlichen Daten: 

Erststimmen: Katrin Uhlig (GRÜNE) 25,24 Prozent, Jessica Rosenthal (SPD) 25,12 Prozent, Christoph Jansen (CDU) 24,37 Prozent, Alexander Graf Lambsdorff (FDP) 12,60 Prozent, Prof. Dr. Hans Neuhoff (AfD) 4,05 Prozent, Ilja Bergen (DIE LINKE) 3,63 Prozent, Andere: 5,0 Prozent. 

Zweitstimmen: GRÜNE: 27,20 Prozent, SPD 22,58 Prozent, CDU 22,53 Prozent, FDP 11,87 Prozent, DIE LINKE 5,44 Prozent, AfD 4,20 Prozent, Sonstige 6,20 Prozent. Die vollständige Übersicht gibt es hier:  https://www.bonn.sitzung-online.de/public/vo020?VOLFDNR=2002913&refresh=false&TOLFDNR=2010629

Im 20. Deutschen Bundestag werden drei Abgeordnete aus Bonn vertreten sein. Neben Katrin Uhlig (GRÜNE), die das Direktmandat holen konnte, zogen Alexander Graf Lambsdorff (FDP, Listenplatz 3) und Jessica Rosenthal (SPD, Listenplatz 20) über die Landesliste ins Parlament ein.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...