Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Rheinauensee

Einer der Hauptanziehungspunkte des Freizeitparks Rheinaue ist der 15 Hektar große Rheinauensee mit seinen sechs Pontonbrücken. In den vergangenen Jahren hat sich der Zustand des Sees und die Wasserqualität leider zunehmend verschlechtert.

Der Zustand des Rheinauensees hat sich in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert.

Die Stadt lässt den See deswegen derzeit nachhaltig sanieren, um das Gewässer langfristig in einem stabilen und nährstoffarmen Gleichgewicht zu halten und die Situation der Fische und Wasservögel zu verbessern.

Ein wichtiger Baustein ist die vollständige Entschlammung des 15 Hektar großen Sees. Diese wird in zwei Schritten durchgeführt: Zunächst wird die östliche Seehälfte geleert und saniert, anschließend die westliche Seehälfte. Möglich ist dies, weil der Grund des Sees unterhalb der Konrad-Adenauer-Brücke erhöht ist. Die Fische ziehen während der Sanierung in die jeweils andere Seehälfte um, so dass die Tiere stets einen Rückzugsraum haben und so wenig wie möglich beeinträchtigt werden. Die Maßnahme wird über eine ökologische Baubegleitung des Büros Lanaplan sowie durch die Untere Naturschutzbehörde überwacht. Voraussichtlich im August 2022 soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Projektleiter Jan Stiller vom Amt für Umwelt und Stadtgrün erläutert im Video die nachhaltige Sanierung des Rheinauensees.

Um die einzelnen YouTube-Videos zu sehen, müssen Sie hier die Datenschutz-Einstellungen freigeben.

Externe Inhalte freigeben

Stand der Sanierungsmaßnahmen am 12. Mai 2022

Die Arbeiten für die nachhaltige Sanierung des Rheinauensees gehen weiter voran: Der äußere östliche Teil des Gewässers ist bereits vollständig saniert und wieder mit Wasser befüllt. In weiteren kleineren Abschnitten der östlichen Seehälfte finden derzeit verschiedene Arbeitsschritte parallel statt. Bei einem Pressetermin vor Ort informierten die Stadt und das beauftragte Fachunternehmen über den Stand der Sanierung. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung:

Insgesamt werden im Rheinauensee 27.000 Tonnen Sand aufgebracht – das entspricht rund 1.000 LKW-Ladungen.
In den fertig sanierten Seebereichen wird langsam das Wasser wieder eingelassen.
Im Zuge der Arbeiten wird auch die Ufermauer saniert. Dabei werden im selben Stein auch Ausstiegshilfen für die Tiere gebaut.
Der Schlamm wird mit Hilfe von Maschinen zusammengeschoben und abgepumpt.

Pressemitteilungen zur Sanierung des Rheinauensees

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn