Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Hilfe für Katastrophenopfer

Die verheerenden Unwetter haben insbesondere den Kreis Ahrweiler schwer getroffen. Unzählige Menschen sind obdachlos geworden und haben ihr Hab und Gut verloren. Ebenso wie im Kreis Ahrweiler, gibt es auch im Rhein-Sieg-Kreis Tote zu beklagen. Hier finden Sie einige Optionen, wie auch Sie den Betroffenen helfen können.

Auf dieser Seite

  1. So können Sie den Betroffenen helfen
  2. Psychologische Hilfsangebote für Betroffene der Flut

Ich danke allen Bonnerinnen und Bonnern für ihre überwältigende Hilfsbereitschaft.

Oberbürgermeisterin Katja Dörner

So können Sie den Betroffenen helfen

Psychologische Hilfsangebote für Betroffene der Flut

Das Deutsche Psychotherapeuten Netzwerk (DPNW), Berufsverband approbierter psychotherapeutisch tätiger Ärzte, Psychologen und Kinder-/Jugendlichenpsychotherapeuten mit Sitz in Bonn, bietet folgende psychologische/psychotherapeutische Hilfen für Betroffene der Flut an:

  • Telefonische Flutopferhilfe durch Psychotherapeut*innen:
    Telefon 0228 44667200 (freitags von 19 bis 21 Uhr)
  • Vermittlung zu Akutbehandlungen (in Bonn und in weiteren Städten):
    Telefon 0228 30434525 immer dienstags und donnerstags von 12 bis 14 Uhr
  • Psychologische Ersthelfer-Ausbildung für Laien am 1. und 2. Oktober:
    Informationen zu dieser Ausbildung finden Sie unter  https://dpnw.de (Öffnet in einem neuen Tab)

Videobotschaft von Oberbürgermeisterin Katja Dörner

Um die einzelnen YouTube-Videos zu sehen, müssen Sie hier die Datenschutz-Einstellungen freigeben.

Externe Inhalte freigeben

Akutberatungsstelle Hochwasserhilfe für Unternehmen mit hohem Finanzierungsbedarf

Um von der Flutkatastrophe betroffene Unternehmen mit einem besonders hohen Finanzierungsbedarf möglichst schnell und unbürokratisch unterstützen zu können, haben das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium, die NRW.BANK und die Bürgschaftsbank NRW gemeinsam eine neue „Akutberatungsstelle Hochwasserhilfe“ eingerichtet. 

Unternehmen und Freiberufler, die unmittelbar und mittelbar von der Flutkatastrophe betroffen sind und einen Finanzierungsbedarf von 100.000 Euro oder mehr haben, können sich für eine Erstberatung an folgende E-Mail wenden:  Hochwasser-NRWnrwbankde. Um schnell und effizient Rückmeldungen geben zu können, sind folgende Erstinformationen zum Vorhaben nötig:

  • Kurzbeschreibung des Unternehmens (Sitz, PLZ, Rechtsform, Branche, Gründungsjahr, Jahresumsatz, Mitarbeiterzahl)
  • Finanzierungshöhe
  • Kurzbeschreibung des Hochwasserschadens und Schadenshöhe
  • Wesentliche geplante Maßnahmen

Dieses Angebot soll dazu beitragen, dass betroffene Unternehmen schnell wieder handlungsfähig werden, und kann beispielsweise eine Übergangsfinanzierung bis zur Auszahlungen staatlicher Hochwasser-Hilfen darstellen. 

Pressemitteilungen

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Feuerwehr Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...