Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Starkregen. Vorsorge.

Extremwetterlagen mit Starkregen können den Wasserspiegel in Kanalnetzen und Bächen schnell ansteigen lassen. Daher ist es umso wichtiger, dass jede und jeder Einzelne selbst Vorsorge trifft.

Überschwemmungsgefahr droht nicht nur direkt am Fluss. Trotz aller Anstrengungen, die getroffen werden können, gibt es keinen 100-prozentigen Schutz vor den Folgen von Starkregen. Denn obwohl die Stadt Bonn ihre Fürsorgepflicht gegenüber ihren Bürgerinnen und Bürgern sehr ernst nimmt, kann sie keinen vollständigen Schutz gewährleisten.

Kampagne „Bonn unterstützt“

Mit einer Plakatwerbeaktion und im Internet informieren das Hochwasserkompetenzzentrum (HKC) und die Stadt Bonn die Bonner Bürgerinnen und Bürger, wie sie selbst gegen Hochwasser- und Starkregenschäden vorsorgen können.

Unter der Adresse „bonn-unter.de“ haben Bonner Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, auf einfache Weise eine erste Einschätzung zu erhalten, ob ihre Wohnadresse durch Hochwasser und Starkregen gefährdet ist. Die Seite bietet Hinweise zur Eigenvorsorge und liefert Tipps für das richtige Verhalten bei Starkregen und Hochwasser. Mit dem Risiko-Check können Sie die Gefahren für Ihr Haus oder Ihre Wohnung prüfen. Außerdem hilft das Angebot beim Finden einer sachkundigen Beratung in Ihrer Umgebung.

Animationsfilm zur Grundstücksentwässerung


Starkregen-Gefahrenkarten

Ihr Browser unterstützt keine Inlineframes. Sie können den Inhalt dennoch verwenden, indem Sie den folgenden Link verwenden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Feuerwehr der Bundesstadt Bonn
  • visaplan GmbH