Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bonner Weltkindertag 2021 unter dem Motto „Kinderrechte jetzt!“

Auch in diesem Jahr unterstützt das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Bundesstadt Bonn den Weltkindertag. Dieser international gefeierte Tag am 20. September soll in besonderer Weise auf die Rechte der Kinder und Jugendlichen hinweisen. Verschiedene dezentrale Veranstaltungen laden Kinder und Jugendliche ein, mitzumachen.

In den vergangenen anderthalb Jahren wurde deutlich, wie wichtig die Einhaltung der Kinderrechte ist. Gerade während der Corona-Pandemie wurden Kinder und Jugendliche kaum gehört und ihre Bedürfnisse zum Teil missachtet. Das Motto des diesjährigen Weltkindertages lautet daher „Kinderrechte jetzt!“.  Denn die Zukunft liegt in Kinder- und Jugendhänden. Ihr Wohlergehen – sowohl in Deutschland als auch weltweit- wird entscheidend für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung Zukunft sein.

Bonn schließt sich damit dem Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes und der UNICEF Deutschland an. Zum 20. September machen bundesweit zahlreiche Initiativen mit lokalen Aktionen auf die Situation der Kinder und Jugendlichen aufmerksam.

Um auch in diesem Jahr die Bedeutung der Kinderrechte zu unterstreichen und unsere Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt zu stellen, wird der Weltkindertag in die Stadtteile Bonns getragen. Denn Pandemie-bedingt ist eine große zentrale Veranstaltung auch im zweiten Jahr in Folge nicht möglich. Schulen, Kindertageseinrichtungen, Offene Ganztagsschulen, offenen Türen und Jugendeinrichtungen nehmen das Thema in ihre pädagogische Arbeit vor Ort mit auf.

Darüber hinaus gibt es weitere Angebote, die öffentlich zugänglich sind, wie zum Beispiel:

Das Theater Marabu in Beuel veranstaltet am Montag, 20. September 2021, 9 Uhr sowie 11 Uhr, zwei Aufführungen für Kinder. Das Stück „BlauPause“ erzählt mit Objekten und Musik von dem Wunsch nach Selbstbestimmung und von der Lust am Spiel.

Am Spielmobil Max findet ab 14 Uhr eine Straßenmalerei-Aktion mit Kreide in Vilich-Müldorf am Grünen Anger statt. Kinder können dort Bilder malen, die Wünsche, Hobbys oder Träume zeigen. Auch ein Erinnerungsfoto kann gemacht werden.

In den Offenen Türen der Katholischen Jugendagentur dreht sich alles um das Thema „Kinderrechte“. Spielerisch werden die Besuchenden ermutigt, sich für ihre und die Rechte anderer einzusetzen. Eine Aktion wird die Auseinandersetzung mit dem Wahlalter sein und die Frage, ob es auch ein Kinderrecht ist, an Wahlen teilzunehmen beziehungsweise wie auch Kinder- und Jugendliche politisch aktiv sein können. In Bonn ist am 20. September 2021 der Jugendtreff Heiderhof, Tulpenbaumweg 16, ab 15 Uhr geöffnet.

Die Tanzschule Lepehne Herbst veranstaltet am Samstag, 18. September 2021, zwei Tanz-Workshops auf der Wiese am Alten Zoll. Von 14 bis 14.45 findet der Schnupper-Hip-Hop-Workshop für Kinder von 9 bis 11 Jahren statt und von 15 bis 15.45 Uhr für die Zwölf- bis 14-Jährigen. Umsonst und draußen, aber mit Maske und Abstand.

Freier Eintritt in die Bonner Bäder und kostenloser ÖPNV

Eine besondere Aktion bietet das Sport- und Bäderamt der Stadt Bonn zum Weltkindertag an: allen Bonnern Kinder und Jugendlichen wird an diesem Tag freier Eintritt in den Bonner Bädern spendiert.

Details zu allen Veranstaltungen können auch unter  www.bonn.de/weltkindertag2021 (Öffnet in einem neuen Tab) nachgelesen werden.

Anlässlich des Weltkindertags gilt für alle jungen Fahrgäste bis einschließlich 14 Jahre freie Fahrt. Sie brauchen an diesem Tag in allen Nahverkehrsmitteln in ganz NRW nichts zu bezahlen und können alle Busse, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen, die S-Bahn sowie die Regionalbahn- und Regionalexpress-Linien kostenfrei nutzen. 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...