Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Hilfen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Überblick

Ausländerinnen und Ausländer mit folgenden Aufenthaltstiteln sind nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) leistungsberechtigt:

  • Aufenthaltsgestattung zur Durchführung des Asylverfahrens
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Abs. 1 oder § 24 Aufenthaltsgesetz wegen des Krieges im Heimatland
  • Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 4 Satz 1 oder § 25 Abs. 5 Aufenthaltsgesetz
  • Duldung nach § 60a Aufenthaltsgesetz
  • Grenzübertrittsbescheinigung

Für Personen, die über kein ausreichendes Einkommen und Vermögen zur Bedarfsdeckung verfügen, kommen folgende Hilfen in Betracht:

  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes
    (zur Deckung der Grundbedürfnisse an Ernährung, Unterkunft und Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege sowie Gebrauchs- und Verbrauchsgütern des Haushalts). Diese Leistungen werden teilweise als Sachleistungen oder durch Wertgutscheine erbracht.
  • Krankenhilfe (zur Behandlung akuter Erkrankungen und Schmerzzuständen) sowie Hilfe bei Schwangerschaft und Geburt
  • Bonn-Ausweis

Merken & teilen

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...