Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Friedhof Vilich-Müldorf

Diese kleine, fast quadratische Anlage entstand Mitte des vorigen Jahrhunderts und liegt am Nordrand von Vilich-Müldorf. Eine geklinkerte moderne Trauerhalle befindet sich am Eingang des Friedhofes. Durch den hohen Baumbestand von Eichen und Birken, großen Sträuchern und teilweise geschwungenen Wegen wirkt das Gelände fast parkartig. Gleichwohl sind die Gräber regelmäßig in Reihen angeordnet.

Friedhof Vilich-Müldorf
Größe: 0,88 ha
Denkmalschutz: Der Friedhof steht nicht unter Denkmalschutz

 

Gen Süden ist ein Ehrenmal zu finden: ein großes Steinkreuz und steinerne Platten mit den Namen der Gefallenen aus den Weltkriegen. Ursprünglich befand sich das Ehrenmal außerhalb des Friedhofes im Ort Vilich-Müldorf. Der Eigentümer des Grundstückes, der die Fläche bis auf Widerruf kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, bat 1962 um die Verlegung des Ehrenmals. Es war geplant, das Ehrenmal auf dem Friedhof aufzustellen. Allerdings stand eine Fläche nicht rechtzeitig zur Verfügung, so dass das Objekt durch die Stadt sichergestellt wurde. Dabei ging die eingemauerte Zinkkapsel mit Zeitdokumenten, Bildern und Artikeln über die Toten und Vermissten verloren. Die Unterlagen wurden rekonstruiert und bei der Einweihung des Ehrenmals auf dem Friedhof am
10. August 1966 mit eingemauert. Durch die Lage am Ortsrand mit benachbarten Wiesen strahlt der Friedhof eine dörfliche Ruhe aus.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Claudia Feldhaus
  • Claudia Feldhaus