Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Friedhof Mehlem

Für die Lannesdorfer war die Antoniterstraße lange Zeit der Kirchweg
nach Mehlem. 1887 wurde Lannesdorf Rektoratspfarrei und erwarb dadurch eine größere Selbständigkeit gegenüber Mehlem.

Friedhof Mehlem
Größe: 1,69 ha
Denkmalschutz: Einzelne Gräber stehen unter Denkmalschutz

 

Um 1900 haben die Familien Wald und Reifferscheid zur Errichtung eines Friedhofes Land gespendet. Das Gelände war ursprünglich 3300 m groß und wurde in der Folgezeit um die gleiche Größe erweitert. Bis 1935 war Mehlem eine selbständige Gemeinde mit einem eigenen Gemeinderat. Aufgrund einer Verwaltungsanordnung musste der Ort dieses Privileg aufgeben und wurde mit der Stadt Godesberg vereinigt, die wiederum 1969 nach Bonn eingemeindet wurde. Es gibt einen schriftlichen Nachweis, dass der Mehlemer Friedhof bereits 1847 existiert hat. In einer Mitteilung aus dem Pfarrarchiv des gleichen Jahres ist eine Nachricht enthalten, in dem es um die Erweiterung des Friedhofes geht. Wann er jedoch entstanden ist, geht aus den Quellen nicht hervor. Auf dem Friedhof befindet sich ein hohes Wegekreuz aus dem Jahre 1750.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Claudia Feldhaus
  • Claudia Feldhaus