Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Einzelhandels- und Zentrenkonzept.

Ziel der Stadt Bonn ist es, die Struktur der gewachsenen Stadt-, Stadtbezirks- und Ortsteilzentren zu erhalten und zu stärken.

Im Vordergrund stehen verschiedene Aspekte: Zum einen soll die zentrale Versorgungsfunktion und die wohnungsnahe Versorgung gesichert werden. Zum anderen soll die Einzelhandels- und Funktionsvielfalt der Innenstadt, der Stadtbezirks- und Ortsteilzentren erhalten und gestärkt werden.

Wesentlich ist auch, Sicherheit für Einzelhandelsbetreiber zu schaffen, die investieren möchten.

Die Stadt Bonn hat bereits im Jahr 1977 ein erstes Einzelhandels- und Zentrenkonzept erarbeitet. 1999 wurde dieses Konzept fortgeschrieben und als „räumlich funktionales Zentrenkonzept im Sinne einer nachhaltigen Siedlungspolitik“ erneut beschlossen.

Aufgrund der weitergehenden Entwicklungen im Einzelhandel sowie neuer gesetzlicher Grundlagen wurde 2008 die Fortschreibung des Zentrenkonzepts beschlossen. Ziel war es, eine gesamtstädtische, verbindliche Entscheidungsgrundlage für Ansiedlungsvorhaben zu schaffen, die sowohl Investoren als auch den ortsansässigen Einzelhändlern eine verlässliche Perspektive und Planungssicherheit bietet.

Eine weitere Überarbeitung wurde Ende 2012 beschlossen. Hintergrund war die Weiterentwicklung der Rechtsprechung und die Suche nach Potentialen für die Erweiterung des Zentrums.

Frau Janina Eder

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Meike Böschemeyer/Bundesstadt Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...