Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Spielplätze

Spiel- und Bolzplätze sind geschlossen

„Spiel- und Bolzplätze hätte ich gern offen gehalten“, so OB Sridharan am 17. März, „aber die Aussagen der Kanzlerin und Ankündigungen der Landesregierung sind eindeutig: Wir müssen schließen.“ Die Kontrolle sei nicht einfach. „Ich appelliere auch in diesem Fall an die Einsicht der Erziehungsberechtigten, ihren Kindern die Notwendigkeit dieser Einschränkung zu erklären.“

Das gälte auch für Schülerinnen und Schüler, die jetzt verständlicherweise draußen ihre Freundinnen und Freunde treffen wollten. „Aber auch sie müssen verstehen, dass das kontraproduktiv ist: Wir schließen die Schulen, weil wir zu große Nähe und damit Ansteckungsgefahr vermeiden wollen.“

Die Stadt Bonn verfügt über 300 öffentliche Spiel- und Bolzplätze. Die Plätze bieten Kindern und Jugendlichen Spiel-, Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten. Sie sind aber auch Orte der Begegnung und Kommunikation von Kindern, Jugendlichen, Eltern, Nachbarinnen und Nachbarn.

Das Spielplatztelefon ist die Rufnummer für alle Angelegenheiten, Anregungen und Hinweise rund um die städtischen Spielplätze:

Spielplatztelefon

Spielflächenkonzept

Am 15. September 2015 wurde das Spielflächenkonzept beschlossen. Es entstand in enger Zusammenarbeit des Amtes für Kinder, Jugend und Familie und des Amtes für Stadtgrün. Das Konzept beschreibt die pädagogischen, gestalterischen, technischen und organisatorischen Aspekte der Spielflächen im öffentlichen Raum.

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...