Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Corona: Inzidenzwert steigt auf 116,5

Die 7-Tage-Inzidenz für Bonn am Mittwoch, 10. November, auf 116,5 gestiegen. Aktuell gibt es 502 Covid-19-Fälle, von denen in den vergangenen sieben Tagen 385 dem Gesundheitsamt gemeldet worden sind.

575 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus ist um zwei auf 269 gestiegen. Am Dienstag, 9. November, konnten aufgrund technischer Schwierigkeiten keine Fallzahlen an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet werden. Dadurch war der Inzidenzwert von 99,5 auf 85,3 gesunken. Durch die am 10. November erfolgte Übermittlung der Fallzahlen für zwei Tage gibt es den deutlichen Sprung nach oben.

Nicht nur in Bonn, sondern auch landes- und bundesweit steigen die Inzidenzen. Ebenso nimmt die Auslastung der Krankenhäuser in Bezug auf Hospitalisierungsrate und den Anteil der Patient*innen an Covid auf den Intensivstationen zu. Derzeit stehen circa 25 Prozent der aktuellen Fälle in Zusammenhang mit einem familiären Ausbruchsgeschehen, elf Prozent mit einer Reise. Aktuell gibt es mehrere kleinere Ausbrüche in Krankenhäusern, 50 Fälle an 31 Schulen und 16 Fälle an 14 Kindertagesstätten. 40 Prozent der Infektionen sind Impfdurchbrüche, also bei bereits geimpften Personen.

Am Mittwoch, 10. November 2021, lagen 44 Personen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind, in den Bonner Krankenhäusern. 25 Menschen werden auf Normalstationen betreut, 19 liegen auf Intensivstationen, 13 von ihnen müssen beatmet werden.

Impfungen

Die Bundesstadt Bonn bereitet derzeit gemäß aktuellem Impferlass des Landes NRW die Einrichtung dezentraler stationärer Impfstellen vor, in denen ergänzend zu den Arztpraxen Erst- und Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut angeboten werden. Dazu wird die Stadtverwaltung in Kürze informieren.

Die STIKO empfiehlt gegenwärtig COVID-19-Auffrischungsimpfungen für

  • Personen ab 70 Jahren,
  • Personen mit Immundefizienz,
  • Pflegepersonal und andere Tätige mit direktem Kontakt mit den zu Pflegenden in ambulanten, teil- oder vollstationären Einrichtungen der Pflege für alte Menschen oder für andere Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Krankheitsverläufe,
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt sowie für
  • Personen mit einer mindestens vier Wochen zurückliegenden Impfung des Impfstoffs der Firma Johnson & Johnson.

Darüber hinaus empfiehlt die STIKO für Personen unter 30 Jahren nur noch den Biontech-Impfstoff.

Weiterhin setzt die Stadt ihre offenen mobilen Impfaktionen für alle Personen ab 12 Jahren im Stadthaus fort, bei denen kein Termin benötigt wird. Die nächsten Termine:

  • Donnerstage, 11., 18. und 25. November, jeweils von 13 bis 18 Uhr, Foyer des Stadthauses
  • Freitage, 12., 19. und 26. November, jeweils von 8 bis 12 Uhr, Stadthaus-Passage Richtung Weiherstraße statt (zwischen Stadtarchiv und Dienstleistungszentrum).
  • Montage, 15., 22. und 29. November, jeweils von 8 bis 13 Uhr, Foyer des Stadthauses.

Informationen im Internet

Informationen und Termine zum Impfen gibt es auf  www.bonn.de/impfen (Öffnet in einem neuen Tab), weitere Angaben rund um die Corona-Pandemie unter  www.bonn.de/coronavirus (Öffnet in einem neuen Tab).

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise