Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Märkte. Messen.

Abwechslung garantiert: Von April bis Oktober lockt der Flohmarkt jeden dritten Samstag im Monat zur Schnäppchenjagd in die Rheinaue. Im Frühsommer veranstaltet das Amt für Stadtgrün den Frühlingsmarkt, Ende April die Bürgerdienste den Kunsthandwerkermarkt. Und den Advent prägen die Weihnachtsmärkte.

Flohmarkt in der Rheinaue: Einer der größten in Deutschland

In der Regel können Sie von April bis Oktober jeweils am dritten Samstag im Monat von 8 bis 18 Uhr in der Rheinaue auf Schnäppchenjagd gehen.

Der Rheinauen-Flohmarkt gilt als einer der größten in Deutschland, seit 2012 wird er vom Pächter des Parkrestaurants und von der „Melan macht Märkte Veranstaltungs GmbH“ veranstaltet. Händlerinnen und Händler können vorab online ihre Plätze reservieren oder jeweils am Freitag vor dem jeweiligen Termin im Park. Aber auch für Privatverkäufe und spontan Entschlossene gibt es Standplätze.

Der Veranstalter des Rheinauenflohmarkts hat gemeinsam mit der Stadt Bonn entschieden, im Jahr 2020 keine Rheinauenflohmärkte zu veranstalten, da selbst bei größtem Aufwand von Ordnungspersonal und verstärkten Auflagen eine Einhaltung der Hygieneregeln und der Schutzverordnung nicht möglich ist und der Rheinauenflohmarkt seinen ursprünglichen Charakter komplett verlieren würde.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn
  • Herausgeber: QM Auerberg - BASTA Büro für Architektur & Stadtentwicklung, Bildnachweis: Büro BASTA
  • Konrad Pyc
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn