Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Frühlingsmarkt am 13. April.

Ob großer Garten oder eher ein übersichtlicher Balkon: Das reichhaltige Angebot beim jährlichen Frühlingsmarkt hält für alle Pflanzenfreunde etwas bereit.

Das Amt für Stadtgrün präsentiert beim Frühlingsmarkt am Samstag, 13. April 2019, auf dem Münsterplatz unter anderem das Labelingverfahren „Stadtgrün naturnah“. Damit zeichnet das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ kommunales Engagement zur Förderung der Artenvielfalt aus. Nach einem einjährigen Prozess wird bei einem Fachkongress im Sommer 2019 bekannt gegeben, ob die Bundesstadt Bonn das Label Stadtgrün naturnah erhält und wenn ja in welcher Kategorie (Bronze, Silber oder Gold).

Zudem informiert die Verwaltung über naturnahe Grünflächen in Bonn und stellt Möglichkeiten vor, mit denen alle Bonnerinnen und Bonner zu mehr Artenvielfalt in der Stadt beitragen können. So werden etwa Informationen über klimafreundliche neue Stadtbaumarten als auch umweltfreundliche Elektrogeräte präsentiert.

Kinder können selbst ein Insektenhotel bauen und Tontöpfe bemalen, um darin insektenfreundliche Kräuter zu pflanzen. Die Initiative „Bonn blüht und summt“ bietet zudem regionales Saatgut für mehr Natur im heimischen Garten an. Die Stände auf dem Münsterplatz sind von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Zudem liegt die Broschüre zur Aktion Offene Gartenpforte bereit. In dieser werden private Gärten der Region vorgestellt, die an vier Wochenenden für interessierte Gartenfreunde geöffnet werden.

Labeling-Verfahren Stadtgrün naturnah

Im Zeichen des Labeling-Verfahrens werden die Stände des Frühlingsmarkts stehen, die das Verfahren als Teilnehmer einer Lokalen Arbeitsgruppe begleiten. In dieser Gruppe engagieren sich Vertreterinnen und Vertreter aus der Stadtverwaltung gemeinsam mit der Biologischen Station Bonn / Rhein Erft e.V., Bonn im Wandel e.V., BUND Kreisgruppe Bonn, NABU Kreisgruppe Bonn der VEBOWAG und den botanischen Gärten der Universität Bonn für mehr Natur in Bonn. 

Amt für Stadtgrün

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: Ute Odenthal-Gerhardt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...