Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Ummeldung nach dem Meldegesetz (Umzug innerhalb des Stadtgebietes)

Überblick

Wenn Sie innerhalb Bonns umziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug ummelden. Das müssen Sie persönlich erledigen. Bei Familien reicht es aus, wenn einer der Meldepflichtigen die Anmeldung vornimmt und dazu die Ausweise aller Familienmitglieder bei sich hat (Aufenthaltstitel reichen nicht aus). Bei volljährigen Familienmitgliedern muss zusätzlich eine Vollmacht mitgebracht werden.

Bitte legen Sie zur Anmeldung unbedingt eine Bestätigung Ihres Vermieters oder Ihrer Vermieterin vor, die so genannte Wohnungsgeberbestätigung. Wenn Sie in Ihr Eigentum ziehen, füllen Sie dieses Dokument bitte selbst aus.

Es gibt auch Ausnahmen von der Meldepflicht: Wenn Sie bereits in Deutschland gemeldet sind und zusätzlich für maximal sechs Monate eine weitere Wohnung beziehen. Oder wenn Sie im Ausland gemeldet sind und Ihr Aufenthalt in Bonn nicht länger als drei Monate dauert. In diesen Fällen müssen Sie sich nicht anmelden.

Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr müssen durch die Person angemeldet werden, in deren Wohnung sie ziehen. Bitte beachten Sie hierzu das unter "Formulare und Links" aufgeführte Online-Formular für die Einverständniserklärung des oder der Sorgeberechtigten.

Wenn Sie eine Betreuungsperson haben, die das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Sie ausübt, muss diese Betreuungsperson Sie anmelden und dafür die Bestellung zur Betreuungsperson oder den Gerichtsbeschluss mitbringen.

Für dieses Anliegen ist ein Termin erforderlich. Sie finden die Online-Terminvereinbarung unter "Formulare und Links".

Informationen zum Zuzug von außerhalb nach Bonn finden Sie unter Anmeldung nach dem Meldegesetz.

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...