Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Führerschein - Fahrgastbeförderung erstmalig beantragen

Überblick

Wenn Sie Fahrgäste in Taxen, Mietwagen, Krankenkraftwagen oder PKW im Linienverkehr sowie bei gewerbsmäßigen Ausflugsfahrten oder Ferienzielreisen befördern möchten, benötigen Sie einen Führerschein zur Fahrgastbeförderung (Personenbeförderungsschein). Dieser wird zusätzlich zur allgemeinen Fahrerlaubnis für die Beförderung von Personen ausgestellt.

An die Inhaberin beziehungsweise den Inhaber eines Personenbeförderungsscheins werden besondere Anforderungen gestellt, da diese Fahrerlaubnis in erster Linie dem Schutz und der Sicherheit der beförderten Person dient. Dabei ist vor allem wichtig, dass der Inhaber eines Personenbeförderungsscheins auch geeignet (insbesondere gesundheitlich) und verantwortungsvoll (zuverlässig) ist.

Der Personenbeförderungsschein wird befristet für 5 Jahre erteilt und kann jeweils um 5 Jahre verlängert werden.

Der Personenbeförderungsschein setzt die allgemeine Fahrerlaubnis voraus, somit erlischt er ebenfalls mit der Entziehung dieser Fahrerlaubnis. Er kann auch separat entzogen werden, wenn die besonderen Anforderungen an den Inhaber eines Personenbeförderungsscheins nicht mehr erfüllt werden.

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 21 Jahre, bei Krankenkraftwagen 19 Jahre
  • Führerschein der Klasse B seit mindestens 2 Jahren, bei Krankenkraftwagen 1 Jahr

Merken & teilen

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...