Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

UNEP/CMS - Sekretariat des Übereinkommens zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten

CMS wird vom UNO-Umweltprogramm verwaltet. Das Übereinkommen zur Erhaltung der wandernden wild lebenden Tierarten (CMS), auch Bonner Konvention genannt, schützt wandernde Tierarten und ihre Lebensräume zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Als Vertrag unter der Ägide des Umweltprogramms der Vereinten Nationen bietet die Konvention eine globale Plattform für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung von Walen und Delphinen, Meeresschildkröten, Haien, Elefanten, Zugvögeln und Gorillas. Sie alle benötigen in verschiedenen Phasen ihres Lebenszyklus unterschiedliche Lebensräume. Da sie auf ihrer Wanderung staatliche Grenzen überqueren, erfordert ihr Schutz eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Das Abkommen bringt die Staaten zusammen, die die wandernden Tiere durchqueren, und legt das rechtliche Fundament für Erhaltungsmaßnahmen für den gesamten Wanderweg der Arten fest. Die Maßnahmen sind in ausführliche Erhaltungs- und Management-Pläne eingebettet. CMS fungiert als Rahmenabkommen und liefert separate, internationalrechtlich bindende Instrumente und andere Abkommen zwischen den Arealstaaten einzelner wandernder Arten oder, häufiger noch, Artengruppen.CMS wird vom UNO-Umweltprogramm verwaltet. Das Übereinkommen zur Erhaltung der wandernden wild lebenden Tierarten (CMS), auch Bonner Konvention genannt, schützt wandernde Tierarten und ihre Lebensräume zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Als Vertrag unter der Ägide des Umweltprogramms der Vereinten Nationen bietet die Konvention eine globale Plattform für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung von Walen und Delphinen, Meeresschildkröten, Haien, Elefanten, Zugvögeln und Gorillas. Sie alle benötigen in verschiedenen Phasen ihres Lebenszyklus unterschiedliche Lebensräume. Da sie auf ihrer Wanderung staatliche Grenzen überqueren, erfordert ihr Schutz eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Das Abkommen bringt die Staaten zusammen, die die wandernden Tiere durchqueren, und legt das rechtliche Fundament für Erhaltungsmaßnahmen für den gesamten Wanderweg der Arten fest. Die Maßnahmen sind in ausführliche Erhaltungs- und Management-Pläne eingebettet. CMS fungiert als Rahmenabkommen und liefert separate, internationalrechtlich bindende Instrumente und andere Abkommen zwischen den Arealstaaten einzelner wandernder Arten oder, häufiger noch, Artengruppen.

UNEP/CMS - Sekretariat des Übereinkommens zur Erhaltung der wandernden wildlebenden Tierarten

Ihr Browser unterstützt keine Inlineframes. Sie können den Inhalt dennoch verwenden, indem Sie den folgenden Link verwenden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...