Inhalt anspringen

Chengdu.

Die Projektpartnerschaft mit Chengdu setzt verstärkt auf die Zusammenarbeit in Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen.

Beethovenstatue auf der Westmesse in Chengdu

Chengdu (chinesisch 成都市) ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan. Die Stadt mit rund 15 Millionen Einwohnern im Westen Chinas ist neben Chongqing das westchinesische Wirtschaftszentrum.

Seit dem Jahr 2000 unterhält Bonn projektgebundene Kontakte zu Chengdu. Den Rahmen hierfür bildet eine Partnerschaft des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sichuan. Ausgehend von einem intensiven Kulturaustausch zwischen beiden Städten wurde die Zusammenarbeit nach und nach auf verschiedene Bereiche ausgeweitet.

In einer Absichtserklärung im Jahr 2009 verpflichteten sich die beiden Städte, gegenseitig die Pflege der offiziellen Beziehungen auch in Zukunft weiter zu führen mit dem Ziel, eine nachhaltige Entwicklung beider Städte in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Technologie, Schule, Tourismus, kommunale Entwicklung und Umweltschutz zu fördern.

Stadt Chengdu (englische Version)

10 Jahre Projektpartnerschaft Bonn - Chengdu

Bonn und Chengdu, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan, feiern ihr zehnjähriges Partnerschaftsjubiläum am Samstag, 1. Juni, mit einem großen Bühnenprogramm und vielen Highlights auf dem Marktplatz. Neben Künstlern aus Chengdu beteiligen sich die chinesische Schule in Bonn sowie der Verein „Bönnsche Chinese“ am Programm. Außerem gibt es Musik, kulinarische Spezialitäten aus Sichuan, Kunsthandwerk und Informationen.

Bühnenprogramm am 1. Juni 2019

13.00 Uhr  Traditioneller Drachentanz

13.10 Uhr  Chinesischer Regenschirmtanz, präsentiert von der KG Bönnsche Chinese

13.25 Uhr Tai Chi Chigong zum Kennenlernen und Mitmachen für alle

13.50 Uhr  Chinesisches Volkslied, vorgetragen von einem Kinderchor

14.15 Uhr  Ralf Dreßens Mitsingprogramm für Kinder und Erwachsene

Der Musiker, Liedermacher, Schauspieler und Entertainer lädt zum Singen und Tanzen ein.

14.55 Uhr  Traditioneller chinesischer Maskenwechsel

Herr Zheng, Shengli, Professor an der Sichuan Berufsschule für Kunst; Mitglied des Vereins für chinesische Theater und Opern; Schauspieler des 1. nationalen Ranges, beherrscht die spezielle Fähigkeit im „Face Changing“ der Sichuan-Oper. Er schafft es, drei Gesichter innerhalb wenigen Sekunden zu wechseln.

Frau Yao, Siyu, Schauspielerin des 3. nationalen Ranges, beschäftigt am Forschungsinstitut für Sichuan-Oper in Chengdu. Bei der Aufführung „Qingyin“ handelt es sich um den Solo-Gesang, bei dem die rechte Hand auf die Bambus-Trommel schlägt und die linke Hand auf ein „Tanban“, ein Klöppel aus mehreren flachen Teilen aus Hartholz oder Bambus.

15.00 Uhr  Klassische Teezeremonie

Darbietung eines berühmten Künstlers aus der Partnerstadt Chengdu - Herr Yang Rui, widmet sich seit langem der Kunst der Langeschnabelkanne 

15.15 Uhr  Tänzerinnen und Tänzer aus Chengdu

Eine besondere Tanzvorführung -typisch für die Provinz Sichuan-, bei der Kleider mit sehr langen Ärmeln getragen werden:
Frau Feng, Wu, arbeitet zurzeit in dem Sichuan-Opernhaus - Frau He, Jiaqi, Spezialgebiet: Volkstanz - Frau He, Shan, Spezialgebiet: Volkstanz und Klassischer Tanz  

15.35 Uhr  Ralf Dreßens Mitsingprogramm für Kinder und Erwachsene

Der Musiker, Liedermacher, Schauspieler und Entertainer lädt zum Singen und Tanzen ein.

16.05 Uhr  Tanzvorführung von Schülerinnen und Schülern der Chinesischen Schule Bonn

16.10 Uhr  Gesangsdarbietung einer Gruppe aus Chengdu 

16.25 Uhr  Maskenwechsel, Teezeremonie und Tanzvorführung von Künstlern aus Chengdu (siehe Programmpunkt um 14.55 Uhr)

17.00 Uhr  Kochkraft durch KMA

Erfinder und Vertreter des Genres „Neue Deutsche Kelle“. Alarmiert vom Zustand der Welt und inspiriert vom Spirit der mehrdeutigen 80er-Jahre, mischt die Band Kochkraft durch KMA ungehobelte Punkpower und engagierte Haltung zu Songs mit Vergnügen und Verve. Auf einem Fundament gegen Intoleranz jedweder Form oszilliert die Kochkraft waghalsig, fast artistisch. Konzerte des Quartetts changieren zwischen Power- Rockshow und Klassenarbeit. Mal Interaktion, mal Geduldsprobe, immer die Auseinandersetzung mit dem erzwingend, was da grade auf der Bühne stattfindet. Provokation ist Teil des Konzeptes. Es ist Pop. Es ist Kunst. 

Die Band war bereits in Chengdu zu Gast und eroberte die Herzen der Fans im Sturm.

Kochkraft

18.15  Markus Schinkel Trio, Chengdu-Bonn Trio

The chinese way of Crossover Beethoven
Nach dem erfolgreichen Debut dieser neuen Formation in der Bonner Partnerstadt Chengdu im letzten Oktober folgen jetzt zwei Auftritte in Bonn auf Einladung des Kulturamtes Bonn.

Die geschinkelten Jazz-Arrangements auf Basis der Kompositionen Ludwig van Beethovens werden durch traditionelle chinesische Stücke erweitert.

Marcus Schinkel – Piano, Synth, Shaoshi Jiang – Kontrabass, Ke Yu – Drums

Markus Schinkel

 

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Chengdu
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...