Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Rettungsdienst.

Die Stadt Bonn ist als Trägerin des Rettungsdienstes zuständig für die bedarfsgerechte und flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Leistungen der Notfallrettung einschließlich des Notarztdienstes sowie des Krankentransportes. Die hiermit verbundenen Aufgaben sind dem Amt Feuerwehr und Rettungsdienst zugeordnet.

Die Grundlage für die Organisation des Rettungsdienstes bildet der regelmäßig fortzuschreibende Rettungsdienstbedarfsplan. Hierin sind auf Basis des festgelegten Schutzziels, das in der Notfallrettung eine Hilfsfrist von 8 Minuten in mindestens 90 Prozent aller Notfalleinsätze vorsieht, unter anderem die Anzahl und die Standorte der Notarzteinsatzfahrzeuge, sowie der Rettungswagen und Krankentransportwagen festgelegt.

Zur Erfüllung der rettungsdienstlichen Aufgaben bindet die Stadt Bonn neben dem Personal der Berufsfeuerwehr den Arbeiter-Samariter Bund, das Deutsche Rote Kreuz, den Malteser Hilfsdienst und die Firma Falck als Leistungserbringer ein.

Die Leistungserbringer stellen Personal zur Besetzung städtischer Rettungswagen, personell besetzte Krankentransportwagen sowie zusätzliche Fahrzeuge und zusätzliches Personal für Spitzen- und Sonderbedarfslagen.

Gemeinsam unterhalten die Bundesstadt Bonn und das Bonner Universitätsklinikum das Zentrum für Rettungs- und Notfallmedizin (ZRN).

Im Notfall für Sie da

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Erwin Wodicka/Fotolia.com
  • Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...