Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Ganztagsangebote

Ein gemeinsames pädagogisches Konzept, das sich am Programm der jeweiligen Schule und des Trägers der Offenen Ganztags orientiert, verbindet den Unterricht am Vormittag mit der Betreuung am Nachmittag. Auf diese Weise ergänzen und unterstützen sich Lehrkräfte und pädagogisches Personal vom Nachmittag. In OGS werden vielfältige Kurse von entsprechenden Fachleuten aus Handwerk, Kunst, Sport und vielem mehr angeboten. So können Kinder einen großen Teil ihrer Freizeitangebote in der vertrauten Umgebung der Schule wahrnehmen. Sie werden durch den Wechsel von fester Betreuung und frei gewähltem Angebot in ihrer Selbstbestimmung und Selbstständigkeit gefördert.

Ganztag in Grund- und Förderschulen

Ein warmes Mittagessen gehört zum Angebot in offenen Ganztagsschulen.

Alle 50 Grundschulen und vier Förderschulen in Bonn werden als offene Ganztagschulen geführt. Stadtweit steht damit ungefähr für rund 65 Prozent der Grundschulkinder Betreuung und Förderung über den Unterricht hinaus bis 16.30 Uhr offen. Nach dem Unterricht wird den Grundschulkindern ein warmes Mittagessen angeboten, die Hausaufgaben werden begleitet und es bestehen vielfältige Möglichkeiten zum freien Spiel. Ein je nach Schule unterschiedliches Angebot an Kursen und Arbeitsgemeinschaften rundet das Programm ab. OGS ist damit zu einem lebendigen Treffpunkt im Stadtteil geworden. Zusätzlich werden die Kinder in ihren individuellen Begabungen und Schwächen entsprechend gefördert. Teil des Angebots ist auch eine Förderung durch Lehrerinnen und Lehrer der Schule.

Ganztagsbetreuung in Schulen

Weitere Informationen zu Anmeldung, Elternbeiträgen und Zusatzkosten sowie Ansprechpartnerinnen und -partner finden Sie hier.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gerhard Seybert/Fotolia.com