Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

bonnorange ist für den Winterdienst gerüstet: Startklar für die kalte Jahreszeit

Trotz steigender Corona-Zahlen ist der Winterdienst gesichert: Die Mitarbeitenden der bonnorange AöR stehen bereit, um schnell Winterdienst leisten zu können und unter anderem mit einer Rufbereitschaft die Bonner Straßen verkehrssicher zu halten. Zudem hat bonnorange ein paar Tipps für die Bonner*innen für die kalte Jahreszeit.

Dies ist eine Pressemitteilung von bonnorange

Auch im zweiten Corona-Winter ist bonnorange auf die Anforderungen der kalten Jahreszeit vorbereitet: Trotz pandemiebedingter Vereinzelung in den Fahrzeugen und steigender Inzidenzen wird der Winterdienst nicht beeinträchtigt. Bereits seit Anfang November erhält bonnorange täglich die aktuelle Wetterprognose, um schnell auf sich verändernde Umstände reagieren zu können. Eine eigens eingerichtete Rufbereitschaft kommt zum Einsatz, falls es zu einem unerwarteten Wetterumschwung kommt. Auch Kontrollfahrten sowie Präventiv- und Sicherungstouren werden ab 4 Uhr morgens bis etwa 22:30 Uhr am Abend durchgeführt, sobald sich die Temperaturen dem Gefrierpunkt nähern. Sollte es nachts durchschneien, bleibt der Dienst rund um die Uhr im Einsatz. Verkehrswichtige Wege, zum Beispiel Ortsdurchfahrten, Steigungsstrecken und Krankenhauszufahrten, haben dabei Priorität.

Bis zu 22 aufgerüstete Fahrzeuge können im Winterdienst beingesetzt werden und die Salzvorräte von bonnorange wurden aufgefüllt. Insgesamt 1.100 Tonnen Salz sind an den Standorten von bonnorange eingelagert sowie zwei Soleanlagen mit insgesamt 16.000 Litern Fassungsvermögen stehen bereit, sodass die bonnorange AöR bestens auf Schnee und Eis vorbereitet ist. Auch eventuell benötigter Nachschub ist vertraglich gesichert.

Doch die bonnorange AöR ist in Bonn nicht alleine für den Winterdienst verantwortlich, denn Haltestellen öffentlicher Verkehrseinrichtungen sowie die Hauseingänge und Gehsteige unterliegen grundsätzlich der Verkehrssicherungspflicht der reinigungspflichtigen Anlieger*innen. Da hier der Einsatz von Salz nur in Ausnahmesituationen erlaubt ist, empfiehlt bonnorange als abstumpfende Mittel Sand, Split oder Lava.
Auch ein neuer Tipps&Tricks-Beitrag unter www.bonnorange.de/nachhaltigkeit/tipps-tricks/tipps tricks/tipps-fuerden-winter gibt weitere wertvolle Tipps für den Winter. Besonders im Hinblick auf festfrierende Abfälle in der Biotonne rät bonnorange außerdem dazu, die Biotonne frostfrei unterzustellen und erst am Abfuhrtag hinauszustellen. Das Einwickeln des Biomülls in Zeitungspapier oder das Auslegen des Tonnenbodens mit kleinen Ästen verhindert das Anfrieren.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...