Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Weitere Infos zur Bombenentschärfung in Lengsdorf

In Zusammenhang mit der am Abend anstehenden Entschärfung der Weltkriegsbombe in Lengsdorf, für die rund 5000 Bürgerinnen und Bürger evakuiert werden müssen, teilt die Stadt Bonn mit:

Für die von der Evakuierung Betroffenen gelten heute Abend nicht die Ausgangsbeschränkungen ab 22 Uhr. Diese Bürgerinnen und Bürger, die gebeten werden, z.B. den Personalausweis mit sich zu führen, um den Wohnort kontrollieren zu können, werden nach der Entschärfung, auch wenn diese später als 22 Uhr erfolgen sollte, in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren können.

Die im vom Kampfmittelbeseitigungsdienst festgelegten Evakuierungsradius von 500 Metern liegende Autobahn 565 wird während der Entschärfung befahrbar bleiben. Lediglich die Anschlussstelle Lengsdorf wird gesperrt werden müssen.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Senioreneinrichtung Haus Mühlenbach werden nicht evakuiert. Sie können in dem Haus bleiben, müssen sich aber während der Entschärfung auf der vom Fundort abgewandten Seite des Gebäudes aufhalten.

In dem Evakuierungsgebiet gibt es 33 Personen, die sich derzeit in Quarantäne befinden. Die Stadtverwaltung bittet diese Personen, nicht die als Anlaufstelle hergerichtete Hardtberghalle aufzusuchen. Der Stadtordnungsdienst wird die Personen zu Hause abholen und für eine Unterbringung sorgen.

Die Stadtverwaltung wird weiter informieren.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...