Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Anmeldung zum Festumzug bei Pützchens Markt

Überblick

In diesem Jahr findet bereits zum neunten Mal der Historische Festumzug anlässlich Pützchens Markt statt, der von der Bezirksverwaltungsstelle Beuel organisiert wird. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre soll erneut mit historischen Schausteller-Zugmaschinen, Fahnenabordnungen der bundesweiten Schaustellerverbände, traditionellen Fußgruppen und Musikkapellen über das Festgelände gezogen werden.

Eingeladen zu einer Teilnahme an dieser Veranstaltung sind

  • Gruppen, die sich dem Beueler Brauchtum bzw. der Traditionsveranstaltung verbunden fühlen und gerne zur Attraktivität des Festumzuges beitragen möchten, sowie
  • Schausteller mit historischen Fahrzeugen, kirmestypischen Gerätschaften und Dekorationen. 

Die wichtigsten Daten zu der Veranstaltung lauten:

Datum: 06.09.2019
Aufstellung: 12.30 – 13.30 Uhr
Start: 13.30 Uhr
Ende: ca. 15.00 Uhr
Aufstellort: Gelände der Maxrath-Halle, Holtorfer Str. 25, sowie Holtorfer Straße zwischen Maarstraße und Pützchens Chaussee in 53229 Bonn-Pützchen
Zugweg: Adelheidisplatz - Marktstraße bis Schule - rechts ab in die Sebastianusstraße bis Höhe Sportplatz – am Riesenrad vorbei - Ende am Festzelt
Auflösung: über Marktstraße in Richtung Pützchen-Bechlinghoven

Teilnehmende Fußgruppen sollten mindestens aus 10 Personen bestehen und sich in einheitlicher Kleidung präsentieren. 

Die Anmeldeunterlagen stehen nachfolgend zum Ausfüllen am PC und Ausdrucken bereit:

  • Anmeldeunterlagen für Gruppen
  • Anmeldeunterlagen für Schausteller

Alternativ können die Anmeldeunterlagen aber auch telefonisch bei der Bezirksverwaltungsstelle Beuel unter 0228 / 77 49 15 angefordert werden.

Sofern Sie Interesse an einer Teilnahme haben, wird um Übersendung der Anmeldung inklusive der erforderlichen Anlagen bis spätestens 26.07.2019 an die Bezirksverwaltungsstelle Beuel, Rathaus Beuel, Friedrich-Breuer-Straße 65, 53225 Bonn gebeten.

Nach diesem Datum eingehende Anmeldungen können höchstwahrscheinlich leider nicht mehr berücksichtigt werden, da der Zug inkl. aller erforderlichen Absperrmaßnahmen rechtzeitig bei der Straßenverkehrsbehörde beantragt werden muss.

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...