Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Beratungs- und Prüfbehörde nach dem WTG NRW

Überblick

In Bonn leben rund 3.800 volljährige Menschen in Betreuungseinrichtungen. Sie sind aufgrund ihres Alters, ihrer Pflegebedürftigkeit oder ihrer Behinderung auf Wohn- und Betreuungsangebote angewiesen und bedürfen eines besonderen Schutzes.

Hierzu ist im April 2019 die Neufassung des Wohn- und Teilhabegesetz Nordrhein-Westfalen (WTG NRW) in Kraft getreten.

Die Erfüllung der Pflichten der Anbieterinnen und Anbieter von Wohn- und Betreuungsangeboten werden von den WTG-Behörden (früher Heimaufsicht) der jeweiligen kreisfreien Stadt durch regelmäßige und anlassbezogene Prüfungen überwacht. Die WTG-Behörde der Bundesstadt Bonn ist dem Amt für Soziales und Wohnen und hier der Abteilung "Besondere Betreuungsmaßnahmen" zugeordnet.

Mit ein Hinweis- und Beschwerdeportal (siehe unter "Formulare und Links") soll Ihnen die Gelegenheit gegeben werden, Hinweise und Beschwerden schnell, komfortabel und auch anonym an die WTG-Behörde weiterzuleiten.

Die Ergebnisberichte der jährlichen Überprüfungen können Sie über "Formulare und Links" aufrufen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...