Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Genehmigungsfreistellung

Überblick

Das Freistellungsverfahren findet auf privilegierte Vorhaben Anwendung, für deren Errichtung oder Änderung unter bestimmten Voraussetzungen keine Baugenehmigung benötigt wird. Hierzu gehören Wohngebäude der Gebäudeklassen 1 bis 3, sonstige Gebäude der Gebäudeklassen 1 und 2 sowie jeweils deren Nebengebäude und Nebenanlagen.

Voraussetzung ist, dass das Vorhaben im Geltungsbereich eines Bebauungsplans liegt, die Erschließung gesichert ist und keine Ausnahme, Befreiung oder Abweichung erforderlich ist.

Die rechtliche Grundlage basiert auf § 63 BauO NRW.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...