Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Dreharbeiten in Bonn

Überblick

Bitte beachten Sie zunächst, dass die Stadt Bonn keine generelle Drehgenehmigung erteilt. Vielmehr werden Genehmigungen für die erforderlichen Maßnahmen wie zum Beispiel Voll- oder Intervallsperrungen, Halteverbotszonen, Aufbauten, Nachtdreharbeiten und ähnliches gesondert erteilt. Dreharbeiten im öffentlichen Straßenraum nur mit Handkamera ohne weitere Maßnahmen sind nicht genehmigungspflichtig.

Sollten Sie genehmigungspflichtige Dreharbeiten in Bonn planen oder weitere Informationen benötigen, dann ist die Veranstaltungskoordination Ihr erster Ansprechpartner in der Bonner Stadtverwaltung. Von hier aus erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den einzubeziehenden Ämtern und Institutionen die fachliche Begleitung Ihrer Produktion. Nur bei nachrichtlichen Dreharbeiten/Interviews nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit dem Presseamt der Stadt Bonn auf, den Link finden Sie unter "Formulare und Links".

Nutzen Sie für Ihren Antrag zur Durchführung von Dreharbeiten den folgenden Fragebogen (Formulare und Links). Dieser muss der Veranstaltungskoordination, auch im Sinne Ihrer Planungssicherheit, spätestens 10 Werktage vor dem geplanten Drehbeginn vorliegen. Nur so kann eine ordnungsgemäße Prüfung und Bearbeitung in den verschiedenen Fachbereichen gewährleistet werden. Bei sehr aufwendigen Dreharbeiten bitten wir um eine entsprechend frühere Einsendung der benötigten Unterlagen. Sollten Sie Dreharbeiten auf privater Fläche oder in privaten Gebäuden durchführen, holen Sie bitte vor Antragstellung zuerst die Zustimmung der Eigentümerin oder des Eigentümers ein.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...