Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Gemeinsame Anlaufstelle Bonner Innenstadt - Wache GABI

Beschreibung

Um den miteinander korrespondierenden sozialen, ordnungs- und sicherheitsrechtlichen Problemen in der Bonner Innenstadt ganzheitlich zu begegnen, wurde 1992 im Bereich der Maximilian-Passage eine Gemeinsame Anlaufstelle von Stadtverwaltung und Polizei eingerichtet (Gemeinsame Anlaufstelle Bonner Innenstadt - G.A.B.I. - City-Streife).

Zielrichtung ist dabei die Steigerung der objektiven Sicherheitslage und des subjektiven Sicherheitsgefühls der Bevölkerung, bei gleichzeitigen Hilfsangeboten für soziale Randgruppen im Innenstadtbereich, durch enge Kooperation zwischen den in der Gemeinsamen Anlaufstelle tätigen Mitarbeitern von Stadtverwaltung und Polizei.

Darüber hinaus ist eine ständige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Bundespolizei (Bahnpolizei), den Stadtwerken Bonn und den freien Trägern der Wohlfahrtspflege sicherzustellen.

Das zunächst in Nordrhein-Westfalen einmalige Projekt der Zusammenarbeit von Stadtverwaltung und Polizei in einem sozialen und sicherheitsrechtlichen Brennpunkt hat sich seit seiner Einrichtung bewährt. Durch frühzeitiges Einschreiten der Mitarbeiter bei Gefahrenlagen vor Ort konnte die objektive Sicherheit im "Bonner Loch" stark verbessert werden.

Zuständigkeitsbereich:
Vorplatz des Bonner Hauptbahnhofes ("Bonner Loch") und gesamter Innenstadtbereich in der Begrenzung: Cityring, Bahntrasse, Hofgartenwiese, Rheinufer

Organisationsstruktur

Merken & teilen

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...