Inhalt anspringen

Büroimmobilien.

Der Bürocampus Rheinwerk 3 am Bonner Bogen ist eine von vielen Büroimmobilien der Bundesstadt.

Die Bonner Wirtschaftsförderung beobachtet das Vermietungsgeschehen und erfasst die Jahreswerte in Abstimmung mit der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif). Die gif verfolgt das Ziel, eine einheitliche, auf wissenschaftlichen Grundsätzen basierte Büromarktanalyse verschiedener Standorte, potenziellen deutschen und internationalen Investoren zur Verfügung zu stellen. Auch die Bonner Daten werden nach diesen Richtlinien erhoben und seitens der gif zertifiziert.

Als Büroflächenumsatz konnten im Jahr 2017 insgesamt 108.210 Quadratmeter erzielt werden. In der Entwicklung der vergangenen Jahre wird ersichtlich, dass der Umsatz in 2017 im Vergleich zum Vorjahr zwar leicht rückläufig war (Büroflächenumsatz in 2016: 126.189 Quadratmeter), sich aber immer noch deutlich über dem langjährigen Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2015 mit 90.000 Quadratmetern bewegt. Die größte Einzelposition beim Büroflächenumsatz in 2017 war mit mehr als 13.000 Quadratmetern zu verzeichnen, gefolgt von einem weiteren Vertragsabschluss über 12.000 Quadratmeter sowie einer im Bau befindlichen Fläche von knapp 9.000 Quadratmetern zur Eigennutzung.

Mehr als dreiviertel aller vermieteten Büroflächen in 2017 haben eine Fläche von bis zu 500 Quadratmetern.

Insgesamt wurden 143 Vertragsabschlüsse in 2017 registriert. Wie auch in den vergangenen Jahren erfolgten die meisten Vertragsabschlüsse in der Größenordnung bis 500 Quadratmeter; hier wurden insgesamt 110 Vertragsabschlüsse erfasst.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Wirtschaftsförderung Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...