Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Luftreinhaltung.

Bonn zählt mit zu den Städten, die das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) als „Modellstädte der Luftreinhaltung“ ausgewählt hat. Auf dem Weg zur Verbesserung der Luftreinhaltung setzt Bonn auf eine Stärkung von Bus, Bahn und Fahrrad.

Die Zuständigkeit für die Überwachung der Luftqualität und die Information der Bevölkerung liegt beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV). Das landesweite Luftqualitäts-Überwachungssystem (LUQS) umfasst zurzeit mehr als 70 ortsfeste sowie mobile Messeinrichtungen. In Bonn misst das LANUV die Luftschadstoffbelastung kontinuierlich an der ortsfesten Messstation im Stadtteil Auerberg und „An der Josefshöhe“.

Das LANUV führt in der Reuterstraße und der Bornheimer Straße Luftschadstoffmessungen für Stickstoffdioxid (NO2) mit Passivsammlern durch. Bei den Passivsammlern handelt es sich um kleine Röhrchen, die ohne jede Energieversorgung Schadstoffe aus der Luft aufnehmen und anreichern. Diese Messungen dienen dem Ziel, die Wirkung von Maßnahmen des Luftreinhalteplans Bonn zur Senkung der Luftschadstoffbelastungen bewerten zu können.

Herr Dr. Dieter Misterek

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • www.pexels.com
  • Stadtwerke Bonn
  • Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • www.pexels.com
  • www.pexels.com
  • www.pixabay.com
  • Böschemeyer/SWB
  • Pexels/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...