Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Sicherer Schulweg.

Mit i-Dötzchen frühzeitig den Schulweg trainieren

Das Bewältigen des Schulwegs zu Fuß oder mit dem Rad hat eine positive Wirkung auf die kindliche Entwicklung.

Schon als Kindergartenkinder sollten i-Dötzchen ihren künftigen Schulweg kennenlernen. Die Stadt Bonn empfiehlt Eltern, frühzeitig mit einem Training zu beginnen, damit der meist weitere Schulweg keine allzu hohen Hürden beinhaltet. Dies sollte auch in den ersten Wochen und Monaten des neuen Schuljahres fortgesetzt werden.

Mütter und Väter werden schnell erkennen, wo ihr Kind unsicher ist und möglicherweise Fehler macht, oder wo Gefahrenstellen lauern. Sechsjährige Kinder sind aufgrund ihrer Körpergröße noch nicht in der Lage, die Verkehrssituation über parkende Autos hinweg zu erkennen. Auch die Geschwindkeit heranfahrender Autos können die Kinder meist noch nicht richtig einschätzen. Außerdem können sich die Mädchen und Jungen selten voll auf das Überqueren einer Straße konzentrieren. Gerade die vielen neuen Eindrücke und Erlebnisse lassen die möglichen Gefahrenquellen des Schulwegs für sie oft in den Hintergrund treten.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Copyright: Sergey Novikov (serrnovik) ripicts.com/Fotolia.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...