Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Faire Woche

Das Motto der Fairen Woche 2021 lautet „Zukunft fair gestalten - #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“.

„Zukunft fair gestalten - #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ – unter diesem Motto rufen Organisationen des Fairen Handels und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zur Beteiligung an der bundesweiten Fairen Woche auf, die in diesem Jahr in der zweiten Septemberhälfte bereits zum 20sten Mal stattfindet. Der Leitgedanke orientiert sich am SDG 8, dem nachhaltigen Entwicklungsziel, das sich mit menschenwürdiger Arbeit und Wirtschaftswachstum befasst. Die menschenwürdige Arbeit steht in engem Zusammenhang mit unserem Lebensstil und unserem Konsumverhalten – je wichtiger uns möglichst preiswerte Einkäufe und ein „Immer mehr und immer öfter“ sind, umso größer ist das Risiko, dass Menschen unter entsetzlichen Bedingungen arbeiten müssen.

Für Millionen von Menschen gestaltet sich die Arbeit gesundheitsgefährdend, selten reicht der Lohn für ein auskömmliches Leben. Häufig kommt es zu Menschenhandel, Zwangsarbeit oder moderner Sklaverei. Insbesondere das Schicksal von Kindern ist oft verstörend. Mehr als zwei Millionen Kinder werden weltweit auf Kakaoplantagen ausgebeutet, beim Abbau von Rohstoffen für Smartphones sind bereits Kinder im Grundschulalter beschäftigt. Die Internationale Arbeitsorganisation schätzt, dass derzeit weltweit noch rund 150 Millionen Kinder arbeiten müssen, die Hälfte ist erst zwischen fünf und elf Jahre alt.

Von derlei unwürdigen Arbeitsbedingungen sind zumeist die Menschen im Globalen Süden betroffen, die am Anfang der Lieferketten arbeiten. Die Faire Woche 2021 will darauf hinweisen, dass unser persönliches Handeln globale Folgen hat und wir es in der Hand haben, uns für mehr Gerechtigkeit einzusetzen. Und dass der Faire Handel bereits heute zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen beiträgt – mit besserer Bezahlung, weniger Gesundheitsgefährdung, nachhaltigen Strukturen und partnerschaftlichem Respekt.

Faire Woche in Bonn

Mehr als 2.000 Aktionen stellen Engagierte des Fairen Handels bei der Fairen Woche bundesweit auf die Beine. Auch die Bonner Aktiven sind regelmäßig seit Jahren mit vielen Veranstaltungen vertreten – Jugendgruppen, kirchliche Initiativen, Schulen, Kindergärten, entwicklungspolitisch engagierte Organisationen, aber auch Geschäfte, Restaurants und Cafés zeigen damit, dass sie von fair gehandelten Produkten überzeugt sind.

Dank dieses großartigen Einsatzes kann die Stadt Bonn jedes Jahr alle Veranstaltungen in einem Programmheft bündeln.

Bonn - Rundum Nachhaltig 2021 (digital und vor Ort auf dem Münsterplatz)

Die Stadt Bonn bietet im Rahmen der Fairen Woche 2021 mit der Veranstaltungsreihe „Bonn – Rundum nachhaltig 2021“ auch in diesem Jahr wieder ein Festival rund um nachhaltiges Leben und Handeln in Bonn an. 

Alle Informationen dazu finden Sie unter  https://rundum-nachhaltig.bonn.de (Öffnet in einem neuen Tab).

Frau Britta Amorin

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Faire Woche

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...