Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Frascati (Italien)

Schon seit vielen Jahren besteht eine Verbindung zwischen der Stadt Frascati in Italien und Bad Godesberg. Auch Saint-Cloud in Frankreich ist Teil dieser Partnerschaft.

Städtepartnerschaft seit 1957

Die italienische Stadt Frascati hat rund 22.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Sie ist ein bekanntes und viel besuchtes Städtchen der Castelli-Romani, bevorzugt wegen der Schönheit der Villen und der Qualität des berühmten Weines.

Frascati war in den ersten Jahrhunderten zwischen den Ruinen römischer Patriziervillen entstanden und war wegen des gesunden Klimas und der Nähe Roms stets Ziel italienischer und ausländischer Touristen.

Der nur 20 Kilometer südlich von Rom gelegene Villenort ist nicht zuletzt wegen seiner Weinberge und den im Süden gelegenen Ruinen von Tusculum Anziehungspunkt für viele Gäste.

Geschätzt wird hier vor allem die italienische Gastfreundlichkeit. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört beispielsweise die Villa Aldobrandini. Sie steht in Frascatis Zentrum und wurde zwischen 1598 und 1604 im Auftrag des Kardinals Pietro Aldobrandini, eines Neffen des Papstes Clemens VIII., erbaut. Das Museum Tusculano-Scuderie Aldobrandini beherbergt Fundstücke aus der lateinischen Stadt Tusculum. Hier sind archäologische Materialien vom Mittelalter bis zur Frühgeschichte zu finden.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Comune Di Frascati

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...