Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Deutsche-Post-Marathon

Der 20. Deutsche-Post-Marathon Bonn konnte aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs nicht wie geplant am 26. April 2020 stattfinden. Auch der Ersatztermin muss nach Abwägung aller gesundheitlichen Aspekte gestrichen werden. Statt dessen geht der Marathon vom 2. bis 11. Oktober als „Virtual Run“ an den Start.

„Nach intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten haben wir eine gute Lösung gefunden, der Deutsche Post Marathon 2020 wird als virtueller Lauf durchgeführt“, erklärt Christian Okon, Geschäftsführer der veranstaltenden MMP Event GmbH. „Ein großer Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit viel Geduld die Entwicklungen um den Deutsche Post Marathon Bonn in den letzten Wochen mitgetragen haben. Und natürlich an die Deutsche Post DHL Group, die trotz schwieriger Zeiten mit uns seine Partnerschaft als Titelsponsor bereits jetzt um drei Jahre verlängert hat“, so Okon weiter. Die Gesundheit aller beteiligten Läufer und Helfer steht für die Veranstalter an erster Stelle.

Deutsche-Post-Marathon-Bonn

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Marathon-Homepage

Deutsche Post spendet für jeden „Virtual Run“ Finisher 2 Euro an den Bonner Sport

Gemeinsam mit der Deutschen Post haben die Veranstalter eine virtuelle Laufalternative für die diesjährige Jubiläums-Ausgabe entwickelt. Sportler aus ganz Deutschland haben zwischen dem 2. und 11. Oktober die Möglichkeit, sich mit einem individuellen Lauf über eine kostenlose Tracking-App des Deutsche-Post-Marathon mit tausenden anderen Sportlern zu messen. Jede gelaufene Zeit fließt in eine entsprechende Ergebnisliste ein.

Wo der Lauf absolviert wird, ist nicht relevant. Die Läufer können direkt vor ihrer Haustüre starten und mittels der Deutsche Post Marathon Bonn-App ihre Zeit auf der gewählten Distanz genau erfassen. Über die App, die in wenigen Wochen freigeschaltet wird und kostenlos ist, können alle Teilnehmer ihr Lauferlebnis mit einem persönlichen Foto oder Video festhalten und mit der Lauf-Community teilen. Für jeden Finisher des virtuellen Laufs spendet die Deutsche Post zudem zwei Euro für den Bonner Sport. In den vergangenen sechs Jahren kamen beim Deutsche-Post-Marathon Bonn bereits mehr als 210.000 Euro an Spendengeldern für die Bonner Sportlandschaft zusammen.

Alle bisher gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten die originale Medaille und das Teilnehmer-Shirt des 20. Deutsche-Post-Marathons. Dazu wird vom 2. bis 4. Oktober auf dem Bonner Münsterplatz ein Stand errichtet, wo die Ausgabe der Shirts und Medaillen erfolgt. Natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Bestimmungen. Die gezahlten Startgelder für Marathon werden bis auf eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro zurücküberwiesen, darin enthalten sind auch die Medaille, das Shirt und die App. „Wir freuen uns, dass wir trotz der für uns alle schwierigen Situation eine Lösung gefunden haben, die es ermöglicht, ein Gemeinschaftserlebnis auch in Corona-Zeiten zu ermöglichen. Ein großes Dankeschön geht dabei an die Deutsche Post, die die Idee und Umsetzung des virtuellen Laufs und der App von Beginn an mitgestaltet hat“, so Christian Okon.

Als nächster regulärer Termin ist Sonntag, 18. April 2021, vorgesehen.

Deutsche Post verlängert Titelsponsoring um drei Jahre

Ein ganz besonders Bekenntnis zu Bonns größter Sportveranstaltung setzt der Titelsponsor Deutsche Post nach 10 erfolgreichen Jahren der Zusammenarbeit: In den aktuell schwierigen Zeiten hat die Deutsche Post ihren Vertrag als Titelsponsor um drei weitere Jahre bis 2023 verlängert. „Mit der Vertragsverlängerung beim Deutsche Post Bonn Marathon als Titelpartner zeigen wir, dass man sich auf uns auch in schwierigen Zeiten verlassen kann nicht nur als Kunde, sondern auch als Geschäftspartner. Zudem bekennen wir uns klar zu unserem Unternehmensstandort, denn der Deutsche Post Marathon Bonn gehört für uns einfach zur Bundesstadt. Daher war es uns auch wichtig, die diesjährige Veranstaltung umzuwandeln und nicht ausfallen zu lassen. Mit dem virtuellen Angebot ermöglichen wir trotz Corona-Pandemie ein sportliches Gemeinschaftserlebnis “, so Monika Schaller, Executive Vice President Kommunikation, Nachhaltigkeit und Marke bei Deutsche Post DHL Group.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © MMP / Thomas Sobczak