Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Ratgeber für Schwangere und Alleinerziehende

Überblick

Hinweis: Krisen-Hotline für Alleinerziehende

Seit Montag, 30. März 2020, gibt es eine Krisen-Hotline für Alleinerziehende, gefördert vom NRW-Familienministerium. Alle Familie stehen gerade vor großen Herausforderungen. Aber Alleinerziehende können die Doppelbelastung aus Existenzsicherung und Kinderbetreuung mit niemanden teilen. Sie müssen viele familiäre Entscheidungen alleine treffen und meist auch das alleinige Familieneinkommen stellen. Sie brauchen jetzt eine zentrale Anlaufstelle für ihre Fragen und Sorgen. 

Hotline: 0201 82 77 47 79

Alleinerziehende erhalten beim Landesverband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. eine psycho-soziale Beratung durch qualifizierte Ansprechpartnerinnen. Sie hören den Alleinerziehenden zu, nehmen ihre Sorgen und Anliegen auf und loten Handlungsoptionen aus. Weitere Informationen hierzu und über sonstige Hilfen für Alleinerziehende, finden sie unter "Formulare und Links".

Eine Schwangerschaft bringt viele Veränderungen mit sich und es stellen sich neue Fragen, auch für die Zeit nach der Geburt. Daher hat die Gleichstellungsstelle einen Ratgeber herausgegeben, der sich zunächst einmal an alle werdenden Eltern richtet. Zusätzlich gibt er Auskünfte darüber, welche Dinge Mütter, die in der Schwangerschaft ohne Partner sind, und alleinerziehende Mütter oder Väter zu bedenken und zu regeln haben. Der Ratgeber soll die Orientierung in der Vielzahl von rechtlichen Aspekten, organisatorischen Erfordernissen und Beratungsangebote sowie Behördenkontakte erleichtern.

Wenn Sie eine Beratung zu den Themen im Ratgeber wünschen, wenden Sie sich an die unten genannten Ansprechpartnerinnen.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Giacomo Zucca/Bundesstadt Bonn

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...