Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Anlagen nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz

Überblick

Der Betrieb von Anlagen, die in besonderem Maße geeignet sind, schädliche Umwelteinwirkungen hervorzurufen oder in anderer Weise die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft zu gefährden, erheblich zu benachteiligen oder zu belästigen, bedarf einer Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG). Die Anlagen, die einer Genehmigung bedürfen, sind in der 4. Verordnung zum BImSchG (4. BImSchV) aufgelistet.

Die Änderung  der Lage, der Beschaffenheit oder des Betriebs einer genehmigungsbedürftigen Anlage ist der Genehmigungsbehörde mindestens ein Monat vor Beginn der Änderungen schriftlich anzuzeigen. Die Behörde hat daraufhin zu prüfen, ob die Änderung einer Genehmigung bedarf.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...