Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Meldung zu unerwünschten Stoffen in Lebensmitteln

Überblick

Ein Lebensmittelunternehmer ist verpflichtet, unter Angabe seines Namens und seiner Anschrift ihm vorliegende Untersuchungsergebnisse über Gehalte an gesundheitlich nicht erwünschten Stoffen (wie Pflanzenschutzmitteln, Stoffen mit pharmakologischer Wirkung, Schwermetallen, Mykotoxinen und Mikroorganismen) in oder auf Lebensmitteln der zuständigen Behörde mitzuteilen ( § 44 a Abs. 1 S. 1 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB)).

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...