Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

Überblick

Kinder oder Jugendliche haben Anspruch auf Eingliederungshilfe gem. § 35a Sozialgesetzbuch (SGB) VIII, wenn ihre seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für ihr Lebensalter typischen Zustand abweicht, und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist oder eine solche Beeinträchtigung zu erwarten ist.

Die Hilfe wird nach dem Bedarf im Einzelfall

  • in ambulanter Form,
  • in Tageseinrichtungen für Kinder oder
  • in anderen teilstationären Einrichtungen,
  • durch geeignete Pflegepersonen und
    in Einrichtungen über Tag und Nacht sowie
  • sonstigen Wohnformen

geleistet.

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...