Inhalt anspringen

Beschreibung

Jugendhilfeplanung ist rechtlich verpflichtend und ein unverzichtbares Instrument, um die Struktur zielgruppenbezogener und sozialraumorientierter Angebote für junge Menschen bedarfsgerecht zu steuern.
Die Jugendhilfeplanung sichert und plant ein quantitativ ausreichendes und bedarfsgerechtes Angebot, das sich an den Wünschen junger Menschen orientiert. Insofern berücksichtigt Jugendhilfeplanung im Rahmen ihrer Planungsverantwortung die Bedarfe von Kindern, Jugendlichen und Familien und die Situation in den jeweiligen Stadtteilen.
Bei der Entwicklung der Angebotsstruktur werden die anerkannten Träger der freien Jugendhilfe beteiligt. Die Abstimmungsprozesse zwischen Jugendhilfeplanung und den Trägern erfolgen kooperativ, um in gemeinsamer Verantwortung die Lebenskompetenz junger Menschen zu fördern.
Jugendhilfeplanung ist unter anderem für die Planung der Betreuungsplätze für Kinder in öffentlich geförderten Kindertageseinrichtungen, der Einrichtungen Offener Jugendarbeit, der öffentlichen Spielplätze  sowie von Maßnahmen in verschiedenen Bereichen der Jugendsozialarbeit zuständig.

Organisationsstruktur

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...