Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Ausbau der S 13

Das Projekt im Überblick

Das Land NRW, die Deutsche Bahn und der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) haben im Dezember 2014 drei Realisierungs- und Finanzierungsverträge für den Ausbau der S-Bahn-Linie 13 zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel, für den Ausbau der Infrastruktur auf der Strecke der S12 zwischen Köln Hauptbahnhof und Blankenberg/Sieg sowie für den Bau einer Abstellanlage in Köln-Nippes geschlossen.

Es ist eine Bauzeit von zwölf Jahren geplant. Die Zwischeninbetriebnahme bis Bonn-Beuel soll nach zehn Jahren erfolgen. Die lange Bauzeit liegt unter anderem darin begründet, dass „unter dem rollenden Rad“ gebaut wird, was wiederum viele unterschiedliche Baustelleneinrichtungen und Bauphasen erforderlich macht.

Sperrpause vom 16. bis 30. August an der Strecke Troisdorf-Beuel

Von Montag, 16., bis Montag, 30. August 2021, ist eine Sperrpause entlang der Strecke Troisdorf – Bonn-Beuel notwendig. Dabei werden Arbeiten durchgeführt, die nur stattfinden können, wenn der Zugverkehr ruht. Gearbeitet wird sowohl tagsüber als auch nachts und am Wochenende. Beeinträchtigungen durch Lärm und ein erhöhtes Verkehrsaufkommen lassen sich nicht vermeiden.

Für die Unannehmlichkeiten bittet die Deutsche Bahn um Verständnis.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Fotomontage: Bundesstadt Bonn
  • Vössing Ingenieursgesellschaft mbH/André Schonhoff

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...