Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Tierrettung

Die Tierrettung gehört zu den Aufgaben der Feuerwehr. Alarmiert werden kann über die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst unter der Rufnummer 0228 7170. Nur wenn sich Tiere in Lebensgefahr befinden, sollte der Notruf 112 gewählt werden. Alle anderen Hilfeersuchen können über die Leitstelle gemeldet werden.

Der Gerätewagen zur Tierrettung der Feuerwehr Bonn ist auf der Feuer- und Rettungswache 2 in Beuel stationiert. Das Fahrzeug ist „rund um die Uhr“ besetzt und wird im Jahr durchschnittlich zu 600 bis 800 Einsätzen gerufen. Das Fahrzeug wird grundsätzlich für die Tierrettung in Bonn eingesetzt. Gerade bei zeitkritischen Einsätzen hilft die Feuerwehr allen in Not geratenen Tieren.

Die Kosten für einen Einsatz werden von der Stadt Bonn gedeckt, solange keine verursachende Person bekannt ist.

Was passiert mit den geretteten Tieren?

Gerettete Haus- und Stadttiere werden in eine Tierarztpraxis transportiert, die sich um die Versorgung kümmert. Zum Teil gibt es auch spezielle Auffangstationen in der Region, die in Abstimmung mit der zuständigen Instanz angefahren werden.

Um verletzte Wildtiere wie Wildschweine, Rehe oder Gänse kümmern sich die zuständigen Jagdausübungsberechtigten oder Jagdpächter*innen. Weiterführende Informationen und Ansprechpartner*innen zu verletzten Wildtieren finden Sie auf den Seiten der  Jägerschaft Bonn e.V. (Öffnet in einem neuen Tab) im Landesjagdverband NRW.

Tote Tiere werden vom kommunalen Dienstleistungsunternehmen „ bonnorange (Öffnet in einem neuen Tab)“ abtransportiert.

Leitstelle für Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • pixabay.com

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...