Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

41-10-1 Richtlinien Vergabe der August-Macke-Medaille

Richtlinien für die Vergabe der „August-Macke-Medaille“

1.

Die Bundesstadt Bonn vergibt ab 2008 im zweijährigen Turnus die „August-Macke-Medaille“.

2.

Mit dieser Ehrung einer verdienstvollen Künstlerin/eines verdienstvollen Künstlers der Region soll ihr/sein Gesamtwerk gewürdigt werden.

3.

Die Auszeichnung ist nicht dotiert.

4.

Der Preisträger wird durch eine Jury benannt. Diese setzt sich zusammen aus

  • dem/der Intendant/in des Kunstmuseum Bonn
  • dem/der letzten Preisträger/in oder einer Persönlichkeit aus dem Kreis der bisher ausgezeichneten Künstler/innen und
  • der/dem Vorsitzenden des Kulturausschusses.

5.

Mit der Würdigung des/der mit der Medaille Ausgezeichneten ist eine dreiwöchige Ausstellung in den Räumen des Künstlerforums verbunden, deren Kosten von der Stadt Bonn getragen werden.

- - -
Der Rat der Bundesstadt Bonn hat die vorstehenden Richtlinien für die Vergabe der August-Macke-Medaille in seiner Sitzung am 17. Dezember 2007 beschlossen.

Bonn, den 18. Dezember 2007

Dieckmann
Oberbürgermeisterin

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...