Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Neugestaltung des Rheinufers: Meinung der Bürger*innen ist gefragt!

Auf der städtischen Beteiligungs-Plattform www.bonn-macht-mit.de ist derzeit wieder die Meinung der Bürger*innen zur Neugestaltung der Rheinuferpromenade gefragt: Bis zum 17. Juli können alle Interessierten online den Siegerentwurf des landschaftsarchitektonischen Wettbewerbs bewerten.

Die Wettbewerbsjury hatte sich im Oktober 2021 einstimmig für den Beitrag des Planungsbüros Planorama aus Berlin ausgesprochen und empfohlen, diesen weiterzuverfolgen. Entstanden ist der Beitrag mit der ausgewiesenen Mobilitätsexpertise der VCDB VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH. 

Der Auftrag an das Planungsbüro wurde inzwischen vergeben. In mehreren Phasen entsteht nun das finale Gestaltungskonzept für die Rheinuferpromenade, wobei jeweils die Bürger*innen beteiligt werden. 

Die Ergebnisse der aktuellen Online-Beteiligung auf  www.bonn-macht-mit.de (Öffnet in einem neuen Tab) fließen zusammen mit den Anmerkungen des Preisgerichtes in die Überarbeitung des Wettbewerbsentwurfs ein. Nach den Sommerferien 2022 ist ein Info- und Ideentreff vor Ort mit dem Planungsbüro geplant, und im Herbst soll die überarbeitete Entwurfsplanung für den ersten Bauabschnitt öffentlich präsentiert werden.

Im Frühjahr 2023 stehen die politischen Beratungen zur finalen Entwurfsplanung für den ersten Bauabschnitt an.

Hintergrund

Viel Grün, attraktive Aufenthaltsbereiche und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten: Bei der Umgestaltung des Bonner Rheinufers soll mit dem Landschaftsraum samt seinen historischen Spuren verantwortungsvoll umgegangen werden. Der künftig verkehrsberuhigte, 1,5 Kilometer lange Abschnitt wird ein Boulevard zum Verweilen und Flanieren werden. Ab dem Jahr 2023 soll der Uferbereich zwischen Zweiter Fährgasse und Rosental in mehreren Bauabschnitten aufgewertet werden. 

Der erste Bauabschnitt (zwischen Kennedybrücke und Alter Zoll) soll Ende des Jahres 2023 begonnen werden, der zweite Bauabschnitt (nördlich der Kennedybrücke bis Rosental) im Jahr 2025 und abschließend der dritte Bauabschnitt (Alter Zoll bis Zweite Fährgasse) ab dem Jahr 2027.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise