Inhalt anspringen

Bonn macht Karriere.

Verwaltungsinformatiker/in

Sie haben das Abitur, die Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand erlangt? Sie interessieren sich für Verwaltungsaufgaben bei der Stadtverwaltung Bonn und sehen Ihre Zukunft im IT-Bereich? Dann sollten Sie Ihr Potential nutzen und ein duales Studium zum/zur Verwaltungsinformatiker/in anstreben.

Duales Studium heißt, Sie studieren zwar an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW) in Köln, absolvieren aber gleichzeitig einen Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf bei der Bundesstadt Bonn. Ein duales Studium hat den Vorteil, dass Sie erworbenes Wissen direkt in der Praxis anwenden können. Sie lernen Ihr künftiges Arbeitsfeld in der Stadtverwaltung Bonn kennen, machen sich mit Ihren Kolleginnen und Kollegen bekannt und sind beteiligt an der Lösung konkreter Verwaltungsaufgaben. Nicht zuletzt bietet ein monatliches Einkommen eine solide finanzielle Grundlage.

Laut Ranking der Bitkom, dem Digitalverband Deutschlands, belegen wir in NRW beim Thema Digitalisierung den ersten Platz, bundesweit den siebten, im Vergleich von 81 Städten. Hierauf wollen wir uns nicht ausruhen, sondern unsere Aufgaben noch effizienter, moderner und kundengerechter umsetzen. Um dieses Ziel erreichen zu können, sind Verwaltungsinformatikerinnen und Verwaltungsinformatiker heute wichtiger denn je. Arbeiten Sie mit uns daran, weiterhin eine moderne und dienstleistungsorientierte Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger zu sein.

Verwaltungsinformatikerinnen und Verwaltungsinformatiker entwickeln Methoden und Verfahren zur Lösung von Aufgaben und Problemen in der öffentlichen Verwaltung. Sie analysieren und optimieren bestehende Systeme. Sie konzipieren und realisieren auf die Bedürfnisse der Stadtverwaltung Bonn zugeschnittene IT-Systeme. Außerdem betreuen und organisieren sie Prozesse in der Datenverarbeitung.

Das Studium zum/zur Verwaltungsinformatiker/in dauert drei Jahre. Es ist in verschiedene Module geteilt, so dass sich vier Studienabschnitte und fünf fachpraktische Abschnitte abwechseln. Die Ausbildung endet mit dem Erwerb des europaweit anerkannten Abschlusses als Bachelor of Arts – B.A. Gleichzeitig erfüllt das die Voraussetzung für ein Masterstudium an allen deutschen und europäischen Hochschulen.

Wenn Sie sich für diesen Bildungsgang entschieden haben, müssen Sie sich zunächst bei der Bundesstadt Bonn bewerben. Von dort aus bekommen Sie einen Studienplatz an der HSPV NRW in Köln zugewiesen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abitur oder uneingeschränkte Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil)
  • Das Höchstalter zum Einstellungstermin ist in der Regel 38 Jahre (§ 14 LBG NRW, hier finden Sie auch die Ausnahmeregelungen)
  • Sie sollten die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union haben

Bezahlung:

Während des Vorbereitungsdienstes werden Ihnen Anwärterbezüge in Höhe von 1.355,68 Euro (Stand 01.01.2020) gezahlt. Darüber hinaus erhalten Sie vermögenswirksame Leistungen.

Sie haben Anspruch auf 30 Urlaubstage pro Kalenderjahr.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • SCHWIND' Agentur für Zukunftskommunikation GmbH