Bonn - Die Stadt

 

Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Sprache und Service | Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Suche | Seite drucken, Seite weiterempfehlen | spezielle Seitenfunktionen

Hilfe


Über folgende Tastenkominationen gelangen Sie zu den Hauptrubriken:

Zusätzlichen Service erhalten Sie über diese Tastenkombinationen:

Aktuelles Datum

19. Dezember 2018



Hauptnavigation



Inhaltsbereich

 

Projektpartnerschaften


 

Aktuell:

Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller begrüßt Roxana Pintado de Bedregal, Direktorin für Internationales der Projektpartnerstadt La Paz © Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller begrüßt Roxana Pintado de Bedregal, Direktorin für Internationales der Projektpartnerstadt La Paz © Bundesstadt Bonn
 
Roxana Pintado de Bedregal (l.) und Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller

Die neue Direktorin für Internationales der Bonner Projektpartnerstadt La Paz in Bolivien, Roxana Pintado de Bedregal, hat erstmals die Bundesstadt besucht. Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller begrüßte sie am Mittwoch, 24. Oktober 2018, offiziell im Alten Rathaus.

Auf dem Besuchsprogramm stand neben dem Austausch über aktuelle Kooperationsprojekte auch die Entwicklung von Ideen für zukünftige gemeinsame Vorhaben.

Die Direktorin für Internationales der Projektpartnerstadt La Paz besuchte Bonn
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/37704/index.html?lang=de

Chengdu, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan © © Stadt Chengdu
| vergrößerte Ansicht: Chengdu, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan © © Stadt Chengdu
 
Bonns Projektpartnerstadt Chengdu

Vom 22. bis 25. Oktober 2018 reiste Oberbürgermeister Ashok Sridharan nach Peking sowie in die Bonner Partnerstadt Chengdu. Anlass war die Teilnahme an den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit sowie zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und der Provinz Sichuan. Diese fanden am 24. Oktober 2018 in Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan, statt. Hierzu war Oberbürgermeister Sridharan vom Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland eingeladen worden.

Oberbürgermeister Sridharan besuchte die Bonner Projektpartnerstadt Chengdu
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/37655/index.html?lang=de

Besuch aus Ulan Bator: (v.l.) Khaliun Boldbaatar,  Sukh-Ochir Sodnomtsog und Dolgorjav Namsrai mit Stefan Wagner und Iris Eickelkamp vom Amt für Internationales und Übersetzer Durziijalbuu Sengee © Bundesstadt Bonn
| vergrößerte Ansicht: Besuch aus Ulan Bator: (v.l.) Khaliun Boldbaatar, Sukh-Ochir Sodnomtsog und Dolgorjav Namsrai mit Stefan Wagner und Iris Eickelkamp vom Amt für Internationales und Übersetzer Durziijalbuu Sengee © Bundesstadt Bonn
 
Die Delegation aus Ulan Bator zu Gast im Alten Rathaus

Eine Delegation der Stadtverwaltung Ulan Bator war Mitte Mai 2018 in Bonn zu Gast. Die Vertreter der Bereiche Internationales, Jugend und allgemeiner Verwaltung, blieben eine Woche, um gemeinsam mit der Stadt Bonn und Projektpartnern zukünftige Schwerpunkte und Aktivitäten der Zusammenarbeit festzulegen. Dabei ging es auch um ein neues Projekt zum Thema soziale Arbeit.

Vertreter aus der Projektpartnerstadt Ulan Bator zu Gast in Bonn
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseporta l/pressemitteilungen/36452/index.html

Stadt Bonn, SWB und Engagement Global bringen die "Klimabahn" mit den Maskottchen Bonni & Bo und Motiven der Partnerstädte auf die Schiene. Die Niederflurbahn ist farbenfroh beklebt und wirbt für die Klimaschutzaktivitäten im Rahmen der städtischen Projektpartnerschaften.


Weitere Informationen zur "Klimabahn"
URL: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/i nternationale_aktivitaeten/projektpartnerschaften/19183/inde x.html?lang=de

Die projektbezogenen Städtepartnerschaften sind im Rahmen des "Konzepts für internationale Kontakte der Stadt Bonn" entstanden, das vom Rat der Stadt Bonn 1999 verabschiedet wurde. Leitgedanken waren zum einen der Ausbau der Stadt als internationaler und UN - Standort, zum anderen die Tatsache, dass Städte sich nur in kommunal übergreifender, internationaler Zusammenarbeit globalen Herausforderungen wie Demografie, Klimawandel, Umweltproblemen, Entwicklung und Nachhaltigkeit stellen können.

Die Stadtverwaltung Bonn konnte bei diesen Städtepartnerschaften auf ihre langjährige internationale Erfahrungen und Kontakte aufbauen und sie in die Partnerschaften einbringen. Am Anfang standen dabei oft interkulturelle Projekte und ein intensiver Künstleraustausch, initiiert von den Kulturverwaltungen der Städte. Auch die Jugendämter und Jugendverbände waren und sind aktiv.

Projektpartnerstädte Bonns sind derzeit:

Buchara (Usbekistan)
URL: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/i nternationale_aktivitaeten/projektpartnerschaften/buchara/in dex.html?lang=de

Chengdu (VR China)
URL: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/i nternationale_aktivitaeten/projektpartnerschaften/chengdu/in dex.html?lang=de

La Paz (Bolivien)
URL: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/i nternationale_aktivitaeten/projektpartnerschaften/00856/inde x.html?lang=de

Minsk (Republik Belarus/Weißrussland)
URL: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/i nternationale_aktivitaeten/projektpartnerschaften/00853/inde x.html?lang=de

Ulan Bator (Mongolei)
URL: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/i nternationale_aktivitaeten/projektpartnerschaften/00855/inde x.html?lang=de

Cape Coast (Ghana)
URL: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/i nternationale_aktivitaeten/projektpartnerschaften/12516/inde x.html?lang=de

Partnerschaft verbindet - Bonns Engagement in der Welt [PDF, 638 KB]
Faltblatt zu den Bonner Projektpartnerschaften

Datei: http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/i nternationale_aktivitaeten/projektpartnerschaften/index.html ?lang=de&download=M3wBUQCu%2F8ulmKDu36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmm c7Zi6rZnqCkkIR6e3aCbKbXrZ2lhtTN34al3p6YrY7P1oah162apo3X1cjYh 2%2BhoJRn6w%3D%3D

Dokument vorlesen

Neben Kulturaustausch und Jugendprojekten liegen die Schwerpunkte dieser Partnerschaften im kommunalen Erfahrungsaustausch und in der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit. Themenauswahl und Kooperationen werden dabei auch geprägt durch die Arbeit der Vereinten Nationen und den in Bonn arbeitenden internationalen Organisationen sowie durch die großen internationalen Konferenzen am Standort Bonn.

So beschlossen die Städte Bonn und La Paz im Kontext der Internationalen Frühwarnkonferenz (EWC III) 2006 einen Erfahrungsaustausch zum Katastrophenmanagement. Nach der Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien (Renewables) im Jahre 2004 in Bonn entstand die Idee für ein von der EU gefördertes Schulprojekt zwischen Bonn und Buchara zur Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien.


www.spice.bonn.de
URL: http://www.spice.bonn.de

Mit seinen internationalen Projektpartnerschaften möchte Bonn

  • zur Offenheit für andere Länder und Kulturen anregen
  • Begegnung ermöglichen und Erfahrungsaustausch fördern
  • gemeinsame Themen identifizieren und an gemeinsamen Projekten arbeiten
  • das Wissen, die Kompetenz und die Erfahrung von Kommunen nutzen, bündeln und nutzbar machen
  • einer nachhaltigen Entwicklung näher kommen.

Die Erfahrungen aus solchen Projekten dienen dabei nicht nur den Städten selbst, sondern können auch zur Weiterentwicklung internationaler Handlungskonzepte beitragen.

Begleitet werden die Projektpartnerschaften von den Partnerschaftsvereinen und Ländergesellschaften, die einen intensiven Austausch pflegen und eine Vielzahl von Begegnungen ermöglichen.

Zurück zum Seitenanfang

Letzte Aktualisierung: 30. Oktober 2018




 


 

© 2003 - 2018 Stadt Bonn  Impressum

Seite drucken, Seite weiterempfehlen



zurück zur Sprungnavigation