Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Bildungspatenschaften Bonn (BiBo)

Überblick

BiBo ist ein gemeinsames Projekt der Stabsstelle Integration und der Studierendeninitiative Weitblick Bonn e.V., das im Jahr 2008 gestartet wurde. BiBo stiftet persönliche Kontakte zwischen Studierenden der Uni Bonn, die sich als ehrenamtliche Patinnen und Paten zur Verfügung stellen, und Grundschulkindern aus Familien mit Migrationshintergrund. Jede Patin und jeder Pate begleitet zwei Kinder mindestens ein Jahr lang und trifft sich in dieser Zeit regelmäßig mit ihnen. Das Ziel von BiBo ist es, den Kindern Anregungen und Unterstützung zu geben - ergänzend zu dem, was sie in ihren Elternhäusern erfahren und lernen.

Die Studierenden sind für "ihre" Patenkinder Begleiter, aufmerksame Zuhörer, Rat- und Ideengeber und Spielgefährten. Bei den gemeinsamen Treffen kann es teilweise auch um die Schulaufgaben oder Fragen zum (Schul-)Alltag gehen, aber hauptsächlich geht es darum, neue Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung kennen zu lernen oder den eigenen Stadtteil zu erkunden. Die Kinder werden dadurch ermutigt und gefördert, während die Studierenden einen persönlichen Beitrag zur Integration der Kinder leisten und auf diese Weise selbst von den Erfahrungen profitieren, die sie im Umgang mit ihnen sammeln. So ermöglicht BiBo interkulturelle Begegnungen auf einer sehr persönlichen Ebene und fördert einen lebendigen Austausch zwischen "Großen" und "Kleinen". 

Die Grundschulen, die derzeit am Projekt teilnehmen, sind die Elsa-Brändström-Schule und die Jahnschule.


Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...