Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Visaverlängerung

Überblick

Please note: English version under „Formulare und Links“

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Lage finden in der Ausländerbehörde bis auf Weiteres grundsätzlich persönliche Vorsprachen nur nach Aufforderung statt. Bitte haben Sie für diese Maßnahme Verständnis.

Sofern Sie eine Anfrage oder einen Antrag an die Ausländerbehörde Bonn richten möchten, können Sie dies vorrangig per E-Mail tun. Wir werden uns dann um entsprechende Bearbeitung bemühen und Sie per E-Mail, Brief oder Telefon kontaktieren.

Für telefonische Anfragen können Sie das Servicetelefon des Ausländeramtes anrufen.

Wenn Sie im Besitz eines sogenannten Schengen-Visums (Kategorie C) sind, mit dem Ihr Aufenthalt unter anderem in Deutschland zu Besuchszwecken, Geschäftsreisen oder touristischem Aufenthalt ermöglicht wird und Sie sich über die Geltungsdauer dieses Visums in Deutschland aufhalten wollen, bitten wir Sie, die nachstehenden Ausführungen zu beachten:

Die aktuellen Bundesregelungen zur Befreiung vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels bis aktuell zum 30.09.2020 werden nicht verlängert. 

Das bedeutet, dass grundsätzlich für die betroffenen Personen eine Verpflichtung zur Ausreise bis zum Ablauf des 30.09.2020 besteht. Dies gilt auch für Personen, die visafrei eingereist sind und sich analog der Schengenvisa-Regelungen geduldet oder mit Grenzübertrittsbescheinigung (noch) bis zum 30.09.2020 im Bundesgebiet aufhalten können.

Die Erteilung und Verlängerung eines Schengen-Visums richtet sich nach der Verordnung (EG) Nr. 810/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 über einen Visakodex der Gemeinschaft (ABL EU Nr. L 243 vom 15.09.2009; S. 1).

Grundsätzlich ist die Verlängerung eines Schengen-Visums nicht möglich. (siehe hierzu auch Art. 11 des Schengener Durchführungsübereinkommens/ SDÜ vom 14.06.1985; ABL EG 2000 Nr. L 239/19-BGBl. II 1013-1085).

Eine Ausnahme kommt nur in Betracht

  • bei Vorliegen höherer Gewalt oder
  • humanitärer Gründe sowie
  • aus schwerwiegenden persönlichen Gründen.

Die Inhaberin oder der Inhaber des Visums muss unter Vorlage geeigneter Dokumente nachweisen, dass er aus einem der vorgenannten Gründe gehindert ist, innerhalb der Gültigkeitsdauer des Schengen-Visums aus Deutschland auszureisen.

Außerdem muss ausreichender Krankenversicherungsschutz sowie die Sicherung des Lebensunterhaltes ohne Inanspruchnahme von öffentlichen Mitteln (zum Beispiel Sozialhilfe) nachgewiesen werden.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die unten angegebenen Mitarbeitenden zur Verfügung.

Haben Ihnen diese Informationen geholfen?

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...