Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Feuerwehr-Objektfunkanlagen

Überblick

Zur Durchführung einer effektiven Menschenrettung und Brandbekämpfung sowie zur Sicherung der Einsatzkräfte, ist in Gebäuden und Bauwerken (Objekte) eine ausreichende Funkversorgung für die Feuerwehr erforderlich.

Durch die Verwendung funkwellenabsorbierender Baustoffe, der veränderten Bauweise sowie der Größe von Objekten kann die direkte Funkversorgung von Funkgerät zu Funkgerät jedoch stark eingeschränkt sein.

Für diesen Fall sieht das Baurecht des Landes NRW vor, dass im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens für bauliche Anlagen und Räume besonderer Art oder Nutzung besondere Anforderungen zur Gewährleistung eines ausreichenden Brandschutzes gemacht werden können. Hierzu gehört auch die Installation einer Feuerwehr-Objektfunkanlage.

Feuerwehr-Objektfunkanlagen sind stationäre funktechnische Einrichtungen zur Sicherstellung der Kommunikation zwischen den Einsatzkräften der Feuerwehr in baulichen Anlagen und der näheren Gebäudeumgebung.

Die Feuerwehr Bonn akzeptiert nur noch Objektfunkanlagen vom Typ TMOa (autarke Basisstation zur Objektfunkversorgung gem. "Leitfaden zur Planung und Realisierung von Objektversorgungen für das digitale Sprech- und Datenfunksystem der BOS").

Die Anforderungen an eine TMOa-Objektfunkanlage sind in dem Dokument "Technische Bedingungen zur Errichtung von Feuerwehr-Objektfunkanlagen für die Nutzung durch die Feuerwehr Bonn" beschrieben. Informationen zum analogen Teil erhalten Sie über die genannten Ansprechpartner.

Zwecks objektspezifischen Abklärungen und einer Anzeigepflicht für geplante BOS-Digitalfunkanlagen wird darum gebeten, sich schon bei Beginn der Planungen mit der Feuerwehr in Verbindung zu setzen.

Wird im Rahmen der Baugenehmigung der Nachweis über eine durchgehende Funkversorgung gefordert, muss für den BOS-Digitalfunk innerhalb des Gebäudes sowie vom gesamten Außenbereich des Gebäudes (einschließlich der unmittelbaren Anfahrts- und Aufstellflächen) eine ausreichende Durchdringung in der Betriebsform DMO (Direct Mode Operation) gewährleistet sein. Weiterhin ist im Eingangs-/ Zugangsbereich der Feuerwehr eine TMO (Trunked Mode Operation) Freifeldversorgung sicherzustellen.

Merken & teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...