Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Einschätzungen, Vorgehen und Elterngespräche

bei Kindeswohlgefährdungen

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Weitere Termine

Nicht selten sind Kinder in den Tageseinrichtungen, bei denen man sich auf der Basis vielfacher Beobachtungen starke Sorgen hinsichtlich ihrer familiären Lebenssituation und ihrer damit zusammenhängenden Entwicklungschancen macht.

Solche Kinder fallen auf nicht nur durch Hinweise auf mangelnde Versorgung oder merkwürdig anmutende körperliche Verletzungen auf, sondern evtl. auch durch Fehlzeiten, auffälliges Verhalten bzw. sie machen Aussagen, die ihre Not verdeutlichen. Die Eltern solcher Kinder wirken häufig psychisch belastet. Unter Umständen zeigen sie ebenfalls ein ungewöhnliches Verhalten, auch bezüglich der Kooperation mit dem Kindergarten. 

Im ersten Teil dieser Veranstaltung wird erarbeitet, wie Kindeswohlgefährdungen, auch mit Hilfe von Einschätzungsbögen, erkannt und fachgerecht behandelt werden können. 

Im zweiten Teil wird das Augenmerk darauf liegen, wie Gespräche mit Eltern bei „brisanten“ Themenstellungen gut vorbereitet, geführt und ausgewertet werden können. 

Zielgruppe: Angebot für Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Offenen Ganztagsschulen oder weiteren mit Kindern Arbeitenden

Kursleitung: David Marx (Fachdienst Kinderschutz) und Klaus Vossel (Erziehungs- und Familienberatungsstelle)

Informationen

AnmeldungAnmeldungen bitte über unsere Telefonnummer 0228 - 77 45 62, oder per E-Mail an: psychologische.beratungsstelle@bonn.de. Bei Online-Veranstaltungen schicken wir Ihnen rechtzeitig einen Link zur Veranstaltung sowie Hilfestellungen zur Einwahl zu.

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...