Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

When art comes to life

Virtual Reality trifft Max Klingers Beethoven-Monumentalskulptur

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Max Klinger, Beethoven (Ausschnitt), 1902, 1893, Museum der bildenden Künste Leipzig, Foto: © InGestalt/Michael Ehritt

Virtuelle Animation. Täglich während der Öffnungszeiten

Die Idee zur Gestaltung eines Denkmals für Ludwig van Beethoven entstand bereits in den 1880er Jahren während eines der Paris-Aufenthalte von Max Klinger. Er berichtete später, dass ihm die Idee dazu beim Klavierspielen kam.
Eine erste Fassung des späteren Monumentes, die der junge Künstler in Gips ausführte und in kraftvollen Farben bemalte, entstand.
Nach diesem Modell gestaltete Klinger die großformatige Marmorplastik, die er im Jahr 1902 bei der Ausstellung der Wiener Secession zum ersten Mal einer großen Öffentlichkeit präsentierte.
Ein Animationsfilm in der Ausstellung erzählt die spannende Entstehungsgeschichte der Monumentalskulptur.

Eintritt

Kostenfrei, im Eintritt enthalten

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Foto: © InGestalt/Michael Ehritt

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...