Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

TANGO- DIE KUNST ZU ÜBERLEBEN

Eine wunderbare Begegnung zwischen Sharon Brauner (Berlin) und Rosalie Wanka (München).

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Eine wunderbare Begegnung zwischen Sharon Brauner (Berlin) und Rosalie Wanka (München). Der jüdischen Sängerin, die jiddische Lieder singt, berührende Geschichten erzählt und der gefeierten Tänzerin, deren Leben auch der Tango ist.

Sie tauschen sich aus über das, was jüdisch sein ausmacht und allzu menschlich ist. Das ist der Humor, die jüdische Mutter, die man sein Leben lang nicht loswird. Das ist die jiddische Sprache, die den Holocaust-Überlebenden ein Stück Heimat ist. Das ist der jüdisch geprägte argentinische Tango – ein Ort der Sehnsucht.

Das ist aber auch die innere Diaspora der nicht-jüdischen Tänzerin, die aus der Ballettwelt ausbricht. Die modernen Tanz studiert, nach Buenos Aires zieht und erst in Argentinien versteht, warum der Tango ihr zu Hause ist.

Informationen

Anmeldunghttps://vivenu.com/event/tango-die-kunst-zu-uberleben-xrlu

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Evangelisches Forum Bonn

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...